PresseTicker

Youtuberin #Eylemwho produziert für Videobeat Erfolgsformate in Serie

Im Web ist Eylem Olgun unter dem Pseudonym #Eylemwho bekannt. Als Creative Producer der Hamburger Agentur Videobeat, setzt die Influencerin ihre Bekanntheit sowie ihr Wissen um die Vorlieben der jungen Zielgruppen für E-Commerce Giganten wie Otto ein. Im Ergebnis stehen reichweitenstarke Serien, neue Fans und Abonnenten der Marken-Kanäle und eine gesteigert Shopping-Lust. Hier kommt ein Einblick in den spannenden Joballtag der Clip-Königin, Moderatorin und Markenberaterin, die das Jonglieren mit den unterschiedlichen Rollen liebt.

Ein typischer Drehtag beginnt für Eylem um sieben Uhr am Set in Hamburg Altona. Mit einem heißen Becher Kaffee in der Hand und in Begleitung ihrer französischen Bulldogge Kenzo betritt sie die knapp 400qm großen Studios von Videobeat und verschwindet direkt in die Maske, um für den Dreh bereit zu sein. In Gedanken geht sie noch einmal die Trends und Produkte durch, die sie gleich in den Videos präsentieren wird. Der Tag ist eng getaktet: Zwischen 9:00 und 19:00 Uhr sollen mindestens drei neue Folgen entstehen. Während Eylem in ihr erstes Outfit schlüpft, hat das Produktionsteam, inklusive Regie, Kameramann, Tonmeister sowie eines Set-Runners, die Hintergründe, Möbel und Accessoires in Position gebracht.

Doch damit die Produktion starten kann, müssen schon Wochen zuvor die Weichen gestellt werden. Jeder Look, jeder Do it Yourself Tipp, jeder Trend wird von Eylem geplant und mit dem jeweiligen Kunden, wie mit Versandhandel Otto, abgestimmt. „Bei den Videos bringe ich auch meinen eigenen Stil ein, aber natürlich richten sich die Themen in erster Linie nach aktuellen Trends und nach dem, was die Zuschauer interessiert“, sagt Eylem, die schon als junges Mädchen kreativ ihre Kleidung zerschnippelte, um sie neu zu designen. Die Umsetzung der wöchentlich neu erscheinenden Folgen findet in einem drei-Wochen Rhythmus statt. „Oftmals handelt es sich bei den Videos um einen Mix aus Fashion- und Styling Tipps und Tutorials. Beratung und Inspiration stehen aber im Vordergrund“, so die gebürtige Bremerin.

Die 37-Jährige hat in dem bunten und anspruchsvollen Mix ihrer Jobbeschreibung, die bei Videobeat Senior Creative Producer genannt wird, ihren absoluten Traumberuf gefunden. „Durch die Vielseitigkeit meines Alltags habe ich genau das gefunden, was ich mir gewünscht habe. Jede Woche eine andere Serie zu produzieren, ist für mich immer eine neue Herausforderung und ich finde es super spannend dafür auch mal auf der anderen Seite der Kamera zu stehen“, erklärt Eylem, die sich stets mit den aktuellen Trends aus den Bereichen Mode, Interior und Reisen auseinandersetzt. Trotz einer vollen Arbeitswoche, die häufig 40 Stunden überschreitet, findet Eylem nach der Arbeit und am Wochenende Zeit für ihre private Leidenschaft als Vloggerin und Influencerin auf YouTube und Instagram als #Eylemwho. Von ihrer Erfahrung und Fanbase profitiert auch die Arbeit am Kunden für den Bewegtbildspezialisten Videobeat: „Wir sind super glücklich Eylem als kreativen Kopf und Organisationstalent in unserem Team zu haben. Ihre Erfahrung als Youtuberin und ihr Talent, die Wünsche der Kunden zu verstehen und zu übertragen, stellt eine ideale Mischung dar“, so Videobeat-Gründer Christoph Gaschler.

Die sympathische Bloggerin erreicht auf dem Weg knapp 40.000 Abonnenten mit der YouTube Serie „refashion“ vom Kanal Fashion & Lifestyle – powered by Otto und ergänzt dies mit ihrem privaten Kanal, sodass sie wöchentlich auf mehr als 100.000 Zuschauer kommt. Im Ganzen ist Eylem dadurch in mehr als 340 Videos auf YouTube zu sehen. Eylems Job begeistert viele junge Menschen, die eine Karriere im Social Media Bereich anstreben. „Man muss seinen eigenen Weg gehen und Spaß an der Sache haben. Hindernisse sollten einen nicht abschrecken. Und bitte authentisch bleiben“, rät die Bremerin. Eylems Werdegang zeichnet sich durch eine ausgeprägte Zielstrebigkeit aus. Bereits vor- und während ihres Studiums der Kultur- und Kunstwissenschaften und Soziologie vollzog sie verschiedene Praktika und Jobs im Medienbereich, wie beispielsweise bei GIGA TV oder der Constantin Film AG. Nach einem einjährigen Volontariat im Bereich Online Video Advertising, Consulting und Creative sowie gesammelter Erfahrung als Host bei StyleLoungeTV, begann sie als Creative Producer bei Videobeat und startet dort nun durch. Heute vereint sie diverse Jobs: Sie ist Moderatorin, Stylistin und Redaktuerin für ihre Produktionen und im Kundengespräch eine Zielgruppenspezialistin und Markenberaterin. Für ihren privaten Instagramaccount und YouTube-Channel #Eylemwho verbindet sie Aspekte eines Trendscouts und einer Influencerin.

„Wer Spaß an Social Media hat, sollte unbedingt viel Erfahrung in Unternehmen und Agenturen sammeln“, erklärt Eylem. „Daher gerne mit verschiedenen Social-Media-Kanälen auseinandersetzen, neugierig und kreativ sein.“ Inspiration dafür findet sie besonders auf Instagram, unter anderem durch Influencerin Caro Daur oder MatiamuBy Sofia die ebenfalls ein Format für Otto auf YouTube moderierte.. „Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg und auch Stil finden muss. Es ist zwar sehr wichtig, sich inspirieren zu lassen, aber konkrete Vorbilder habe ich eigentlich nicht“, gesteht die Bloggerin. „Ich versuche Inspiration in neuen Trends zu finden und in den Themen, die unsere Kunden bei Videobeat in ihren Videos sehen möchten“, so Eylem.

 

Über Videobeat:

Die Hamburger Agentur Videobeat produziert die Erfolgs-Spots und Serien der E-Commerce-Giganten und großen Marken, sorgt für Verbreitung und misst ihren Erfolg in Echtzeit: Videobeat hat sich still aber rasant zum Taktgeber der Branche entwickelt. In nur fünf Jahren wuchs die Agentur zu einem international beachteten Player und einem der größten Video Marketing Spezialisten in Europa heran, mit Büros in Hamburg, Berlin, New York, London und Paris. Allein im Jahr 2017 buchten die Videobeat-Gründer Christoph Gaschler und Andreas Groke TV-Spots für mehr als 30 Millionen Euro in 10 Ländern ein. „Wir haben früh erkannt, dass sich die Art und Weise, wie Videos konsumiert werden verändert und welche Folgen das für Werbetreibende hat“, so Groke. Mit dem frisch entwickelten Analyse-Tool, Videobeat Analytics, wird das Startup aus Hamburg nun auch den Effekt von TV-Werbung erstmals in Echtzeit und deutlich genauer messbar machen, um die Optimierung der Kampagnen auf das nächste Level zu heben.

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar