PresseTicker

Wir sehen die Welt nicht so wie sie ist, sondern so wie wir sind

Wie unsere Gedanken unsere Wahrnehmung und unser Leben beeinflussen.

Vor einigen Wochen war ich mit Freunden bei „Entkorkte Kunst“ in Frankfurt am Main – ein Event, bei dem gemalt, Wein getrunken und neue Kontakte geknüpft werden. Für den Abend gab es zwei Themen zur Auswahl, „Universum“ und „Meereslandschaft“. Aus dem Bauch heraus wählte ich ein Thema und malte fleißig drauf los. Als mein Bild schon fortgeschritten war, sagte eine Teilnehmerin zu mir: „Ach, du malst heute Abend die Meereslandschaft!“. Tatsächlich malte ich aber das Universum, zumindest meine Interpretation davon.

Wie hätten Sie reagiert? Hätten Sie gelacht? Wären Sie sauer geworden? Oder hätten Sie sich vielleicht einfach nur gefragt, wie es möglich sein kann, dass zwei Menschen ein und dasselbe Bild so unterschiedlich wahrnehmen können?

Das eigentlich banale Erlebnis mit meinem Universums-Kunstwerk veranschaulicht sehr schön, wie wir Menschen und unser Verstand ticken. Denn unsere innersten Glaubenssätze beeinflussen unsere Wahrnehmung und unsere Ergebnisse im Alltag maßgeblich.

Was das heißt?

Wir nehmen die Welt wahr, je nachdem mit welcher „Brille“ – also mit welchen Prägungen, Erfahrungen und Überzeugungen wir uns durch sie bewegen. Diese Neuigkeit mag dem ein oder anderen im ersten Moment missfallen, und doch ist die gute Neuigkeit: Nur WEIL wir unsere Wahrnehmung selbst erzeugen, können wir sie auch beeinflussen.

Wie das geht?

Wollen wir Ergebnisse in unserem Alltag und unserem Leben nachhaltig verändern, ist es unabdingbar, unsere tiefsitzenden Überzeugungen und die Erfahrungen, auf die sie sich begründen, zu betrachten, zu verstehen und in einen neuen Kontext zu setzen.

Stellen Sie sich dazu einen Eisberg vor: 6/7 des Eisbergs liegen unsichtbar unterhalb der Wasseroberfläche und repräsentieren unser Unterbewusstsein, unsere innersten Überzeugungen. 1/7 des Eisbergs liegen sichtbar an der Wasseroberfläche und spiegeln unsere messbaren Ergebnisse im Leben (Beziehungsstatus, Job, Finanzen, Gesundheit etc.) wieder. Unterbewusstsein und Bewusstsein bedingen sich: Unsere innersten Überzeugungen bringen unsere Ergebnisse hervor, diese Ergebnisse bestätigen unsere Überzeugungen, diese wiederum unsere Ergebnisse usw. – es entsteht ein Kreislauf, eine Wechselwirkung, bei unerwünschten Ergebnissen ein Teufelskreis.

Also: Erst wenn wir beginnen, uns Unbewusstes bewusst zu machen und unser Unterbewusstsein neu zu programmieren, können wir nachhaltig neue Ergebnisse in unserem Leben erzeugen.

Haben Sie Interesse, das für Ihr eigenes Leben auszuprobieren? Gibt es etwas in Ihrem Leben, das Ihnen schon seit einer Weile nicht mehr gefällt – Sie wissen aber nicht, wie Sie es alleine ändern können?

An genau diesem Punkt setzt mein Coaching an. Ich wandle tiefsitzende Überzeugungen mit Ihnen, sodass Sie genau DIE Ergebnisse in deinem Leben erschaffen werden, nach denen Sie sich schon lange sehnen.

Ob im privaten Bereich oder im Business-Kontext – ich stehe Ihnen gerne zur Seite! Mehr Informationen zu mir und meinem Coaching-Angebot finden Sie unter: rosannarothenberger.com/coaching.

 

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

 

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.