PresseTicker

Weiße Strände, blaues Meer: Traumurlaub mit Anantara

Anantara1

Thailand, Indonesien, Kambodscha, Sri Lanka: An diesen und vielen weiteren Traumurlaubszielen hat sich die Anantara Hotelgruppe mit ihren Resorts und Spas einen Namen gemacht.  

Anantara, was bedeutet das?

Der Begriff stammt aus der altindischen Literatur- und Gelehrtensprache Sanskrit und bedeutet so viel wie „endlos“. Damit bringt es die Hotelgruppe ziemlich genau auf den Punkt: Die Resorts befinden sich in den jeweiligen Ländern und Städten in Toplage – oftmals direkt am Meer – mit einem Ausblick, der keine Wünsche offen lässt.

Anantara3

Seit wann gibt es Anantara?

In Thailands historischer Badeort-Enklave Hua Hin wurde im Jahr 2001 das erste Anantara-Resort eröffnet. Egal ob in China, Vietnam, Katar oder Sambia: die Hotelgruppe wächst rasant weiter. Heute zählt die Resortsfamilie stolze 39 Spas in über 13 Ländern – Tendenz steigend. Fünf weitere Projekte sind geplant oder finden sich bereits in der Umsetzung.

Was bietet Anantara?

Neben dem klassischen Hotelaufenthalt bieten die Resorts eine Vielzahl von Möglichkeiten an, um ihren Gästen einen ganz besonderen Urlaub zu gewährleisten. Besonderen Wert wird dabei auf die kulturellen Traditionen gelegt. Dabei soll die Schönheit des Reiseziels sowie das historische Erbe im Mittelpunkt stehen und dem Hotelbesucher näher gebracht werden: Deshalb werden interaktive Erfahrungen wie Kochkurse, Obstschnitzen oder Kurse über die traditionellen Kampfkünste angeboten.

Anantara2Anantara5

Die Anantara-Resorts gehören zum Minor International Unternehmen. Eine Firma, die weltweit über 1500 namhafte Restaurants und 100 Hotels betreut. Neben der Anantara-Gruppe zählt auch die Hotelkette Marriott zu Minor International.

Weitere Informationen zu Anantara gibt es hier.

 

Beitragsbilder: booking.com

 

 

Ähnliche Artikel