PresseTicker

Virtuelle Inbetriebnahme

1457953282-TS_HIL_230x230px

Der Engineeringprozess von Maschinen und Anlagen ist häufig rein sequentiell gestaltet. Die Entwicklung der Steuerung erfolgt dabei zum Schluss und leider größtenteils auf der Baustelle in unangenehmem Arbeitsumfeld. Die Methode der virtuellen Inbetriebnahme mit Hilfe einer Hardware-in-the-Loop-Simulation erlaubt es, die Maschine zu simulieren und über das Bussystem an die reale Steuerung anzubinden. Dadurch kann die Programmierung der Steuerung im Büro und zeitlich parallel zu anderen Gewerken erfolgen. Im Seminar „Virtuelle Inbetriebnahme“ lernen Sie, eigene Hardware-in-the-Loop-Simulationen aufzubauen.


Themen

  • Grundlagen der virtuellen Inbetriebnahme
  • Konfiguration virtueller Busteilnehmer in der ­Simulation
  • Modellierung von logischen Zusammenhängen, kinematischen Beziehungen von Bewegungsachsen, dynamischem Verhalten von Bewegungseinheiten und Materialfluss von Werkstücken und Werkzeugen
  • Integration von 3D-CAD-Daten für die Visualisierung von Maschine und Anlage
  • Modellierung von Praxisbeispielen durch die Seminar­teilnehmer mit der Simulationsumgebung ­ISG-Virtuos und dem Steuerungssystem TwinCAT


Qualifikationsziele

Nach diesem Seminar sind die Teilnehmer in der Lage

  • die Grundlagen der virtuellen Inbetriebnahme zu verstehen,
  • eigene Inbetriebnahmemodelle zu erstellen und zu detaillieren,
  • eigene HIL-Simulationen aufzubauen,
  • den Realisierungsaufwand für Projekte abzuschätzen und
  • den Nutzen der virtuellen Inbetriebnahme fundiert zu beurteilen.

http://www.stuttgarter-produktionsakademie.de/Virtuelle_Inbetriebnahme.ts_hil.0.html?&no_cache=1&sword_list[]=Inbetriebnahme

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.