PresseTicker

Viele Schlösser, Klöster und Burgen öffnen ihre Tore bereits am 12. Mai 2020

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Bereits am 7. Mai 2020 werden die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg mit den großen Barockgärten von Schwetzingen und Weikersheim wieder ihren Besucherbetrieb starten. Am Dienstag, 12. Mai, öffnen nun viele Klöster und Schlösser ihre Tore – nach acht Wochen der Corona-Schließung. Geöffnet werden nur die Monumente, in denen ein Besuch unter Einhaltung der geltenden Corona-Verordnung möglich ist. Dabei fahren die Staatlichen Schlösser und Gärten auf Sicht: Wie sich die Lösungen, angepasst an die einzelnen Orte, bewähren, muss überall in den ersten Tagen und Wochen ausprobiert, beobachtet und angepasst werden.

Individuelle Zugänge für jedes der Monumente
Die meisten der historischen Monumente können wieder ihre Tore öffnen – einige allerdings nur in Teilbereichen. Denn in jedem der Bauwerke stellt sich die Situation anders dar. Als sich daher die Wiedereröffnung abzuzeichnen begann, zeigte sich bei der Vorbereitung, dass die Staatlichen Schlösser und Gärten vor einer hoch komplexen Aufgabe standen. „Unseren Teams in den Schlössern, Klöstern, Burgen und Gärten ist es aber in vielen Fällen gelungen, spezielle Lösungen für den Besuch in ihrem jeweiligen Monument zu entwickeln“, erklärt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Massgeschneiderte Lösungen, vor Ort entwickelt
Generell gilt: Alle Monumente öffnen sich ausschließlich für Individualbesucherinnen und –besucher. Führungen sind derzeit wegen des Distanzgebotes nicht möglich – und ebensowenig Gruppenbuchungen. Da manche Bereiche wegen des Distanzgebotes nicht betreten werden dürfen, mussten die Wege durch die historischen Räume angepasst und geändert werden. Dafür galt es, organisatorisch und personell Lösungen zu finden. Im Zentrum stehen überall die Forderungen der aktuellen Hygienestandards und die geltende Abstandsregelung. Geschäftsführer Michael Hörrmann ergänzt: „Schließlich gilt immer auch unser Blick dem Besuchserlebnis: Lässt sich unter den geltenden Verhältnissen der Besuch für die Gäste so gestalten, dass er zum Erlebnis wird?“ Fein austariert und mit einer spezifischen Lösung für jeden Ort ist es nun gelungen, die überwiegende Zahl der Schlösser, Klöster, Gärten und Burgen des Landes wieder zu öffnen.

Viele können ihre Tore bereits am 12. Mai öffnen

Zugänglich sind ab Dienstag, 12. Mai – in alphabetischer Reihung – die Klöster Alpirsbach und Bebenhausen sowie die Schlossküche von Bebenhausen; Schloss und Schlossgarten Bruchsal, das Barockschloss Mannheim, Schloss Heidelberg, die Heuneburg in Herbertingen-Hundersingen, die Burg Rötteln in Lörrach, Kloster Lorch, das Residenzschloss Ludwigsburg und Schloss Favorite Ludwigsburg, das UNESCO-Denkmal Kloster Maulbronn, die Festungsruine Hohenneuffen, die Sammlung Domnick Nürtingen, Kloster und Schloss Salem, Kloster Schussenried, Schloss Solitude und die Grabkapelle auf dem Württemberg in Stuttgart, das Residenzschloss Urach, das Wäscherschloss in Wäschenbeuren, Schloss und Schlossgarten Weikersheim sowie Kloster Wiblingen. Mit etwas Verzögerung folgen weitere Monumente wie etwa das Residenzschloss Mergentheim und das Neue Schloss Meersburg. Die exakten Regelungen mit Öffnungszeiten und jeweils zugänglichen Bereichen bietet aktuell das Internetportal www.schloesser-und-gaerten.de.

Geöffnete Monumente im Land

Geöffnet ab dem 12. Mai:

Kloster Alpirsbach

Kloster Bebenhausen

Schlossküche Bebenhausen

Schloss und Schlossgarten Bruchsal

Barockschloss Mannheim

Schloss Heidelberg

Heuneburg, Herbertingen- Hundersingen

Burg Rötteln, Lörrach

Kloster Lorch

Residenzschloss Ludwigsburg

Schloss Favorite Ludwigsburg

Kloster Maulbronn

Festungsruine Hohenneuffen, Neuffen

Sammlung Domnick Nürtingen

Kloster und Schloss Salem

Kloster Schussenried

Schloss Solitude Stuttgart

Grabkapelle auf dem Württemberg, Stuttgart

Residenzschloss Urach

Wäscherschloss Wäschenbeuren

Schloss und Schlossgarten Weikersheim

Kloster Wiblingen

www.schloesser-und-gaerten.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar