PresseTicker

Unternehmensportrait InnoNature

Dieses Paar aus Hamburg denkt Nahrungsergänzung neu

Ihr Startup InnoNature liefert vegane Nahrungsergänzungsmittel aus 100% natürlichen Superfoods und wächst rasant – und zwar ganz ohne Investoren. Die Idee entstammt der persönlichen Geschichte der Gründer: Julia litt an einer Autoimmunerkrankung und Gil an chronischer Erschöpfung und Rückenschmerzen. Von Medikamenten und Arztbesuchen hatten beide irgendwann genug. Heute fließen ihre Erfahrungen in die Produkte, Beratung sowie Rezepte, Tipps und Videos, die das Thema ganzheitliche Lebens- und Essgewohnheiten zeitgemäß aufbereiten. „Wir wollen unsere Leidenschaft teilen und mehr Menschen für einen gesunden und bewussten Lebensstil begeistern. In der Natur finden wir alles, was wir brauchen“, sagt Julia Lang.

Erschöpfung, sprödes Haar, rissige Nägel oder Wadenkrämpfe–die Liste der Symptome,die auf einen Mangel an Mineralstoffen und Vitaminen hinweist, ist lang. Bei InnoNature Gründerin Julia kamen gleich mehrere Beschwerden zusammen. Fast zehn Jahre ist es her, als bei der damaligen Textilmanagement-Studentin plötzlich die Haare ausfallen. Wunden wollten nicht verheilen, die blauen Flecken nicht verschwinden. Stattdessen machten sich Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Verzweiflung breit. Monatelang sitzt sie in Wartezimmern, doch erst etliche Bluttests später gibt es eine Diagnose: Julia leidet unter Autoimmunthrombozytopenie, einer irrtümlichen Reaktion des Immunsystems, die sich gegen die eigenen Blutplättchen richtet und so einen Mangel verursacht.„Es war ein langer Weg, bis ich ernst genommen wurde. In der Zwischenzeit rieten mir die Ärzte zu starken Hormonbehandlungen, hochdosierten / aggressiven Medikamenten und gaben keinerlei Tipps zu einer ganzheitlichen Ernährung. Also entschied ich, mir selbst zu helfen“, so die mittlerweile 32-Jährige. Sie recherchierte im Internet, las sich in Fachliteratur ein und begann schließlich damit, ihre Ernährung umzustellen: Angefangen bei einer Darmsanierung, über verschiedene Arten von Fasten und Detox bis hin zu einer glutenfreien und veganen Ernährung, probierte Julia unterschiedliche Möglichkeiten aus. Mit Erfolg. Nach einem halben Jahr waren sie und ihr Partner Gil, der ebenfalls an Erschöpfung, Müdigkeit und Rückenschmerzen litt, komplett schmerz-und beschwerdefrei. Der damalige Produktmanager hatte sich spontan dem neuen Lebensstil seiner Freundin angeschlossen und war erstaunt: „Das war der Startschuss für ein komplettes Umdenken und ein neues Körpergefühl!“, erinnert sich der heute 32-Jährige: „Ich wusste gar nicht mehr wie es ist, sich im Alltag vital zu fühlen. Ich war manchmal so kaputt, dass mir am Laptop die Augen zufielen. Das war endlich vorbei.“

Ihr persönlicher Weg und viel positives Feedback aus dem Umfeld bestärkten Julia darin, sich in einem Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde zur Fachberaterin für holistische Gesundheit® ausbilden zu lassen. „Gesundheitsthemen haben mich schon immer interessiert. Ich war fasziniert, wie sehr eine nährstoffreiche Ernährung, bzw. eine ausreichende Zufuhr von Mineralstoffen und Vitaminen, einen erheblichen Unterschied im Alltag machen können. Ich wollte die Hintergründe und Zusammenhänge verstehen. “Gesagt, getan. Sie fing an als Ernährungsberaterin zu arbeiten, gab ihren Job im Einkauf eines großen Hamburger Versandhändlers auf. Und von Anfang an war der Gedanke da: Wie kann ich mein Wissen nicht nur in einzelnen Sitzungen, sondern in größeren Dimensionen weitergeben?

Die Idee zu InnoNature war geboren und die Rollen klar verteilt: Gil, der sich im Online-Handel bestens auskennt und dort bereits erfolgreich eine Outdoor-und Sportmarke aufbaute, brachte das nötige Know-How auf Marken-und Vertriebsseite mit, während sich Julia dem Produktportfolio annahm.„Der Markt der Nahrungsergänzungsmittel wird täglich mit neuen Konzentraten, Kapseln, Pulvern und vielem mehr geflutet, über deren Inhaltsstoffe und Ursprünge der Verbraucher oft leider nur wenig weiß. Ein Grund, warum Produkte dieser Art immer wieder Zweifler auf den Plan rufen“, sagt Julia. „Dabei spricht überhaupt nichts dagegen, chronische Mängel und Beschwerden mit Supplementen auszugleichen–es kommt nur auf das Wie an.“ Und genau hier machten die heutigen Ehe-und Geschäftspartner, sowie Eltern eines Einjährigen bei der Gründung von InnoNature 2016 den Unterschied. Ihr Anspruch: Jedes Produkt soll eine hohe Bioverfügbarkeit aufweisen, frei von künstlichen Zusätzen sein und lokal produziert werden. Mit dieser Devise begann das Paar Ende 2015 neben ihren normalen Jobs und aus komplett eigen finanzierten Mitteln damit, regionale Lieferanten zu suchen, unabhängige Qualitätsprüfungen zu etablieren und an einem ganzheitlichen Beratungskonzept zu feilen

Heute koppelt InnoNature mit zehn Mitarbeitern und 16 verschiedenen Produkten, sowie einem Wachstum im dreistelligen Bereich im Vergleich zum Vorjahr, einen Bestseller nach dem anderen aus. Neben Eisen, sind besonders die Menstru®CBDTropfen aus 100% Hanföl stark gefragt. Mehr als 90% der Kunden sind weiblich und beziehen die Produkte über den Online-Shop, vorrangig in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zum InnoNature-Sortiment gehören Klassiker wie Vitamin D3-Tropfen,Magnesium-und Kalziumkapseln, aber auch Superfoodshakes oder innovative Neuheiten wie die CBD-Tropfen aus Hanföl. Außerdem ist Holistic Nutrition Coach Julia und ihrem Team viel daran gelegen, Gesundheitstipps für einen ganzheitlichen Lebensstil zu teilen und über die Produkte und ihre Wechselwirkungen im Alltag aufzuklären. Besonders über die Sozialen Kanäle, aber auch im Customer Support via Chat oder Telefon können sich die Kunden mit den Experten von InnoNature austauschen Ernährungsguides herunterladen oder sich von nährstoffreichen Rezepten und ausgewogenen Einkaufslisten inspirieren lassen.

Statt Sonnenblumenöl–wie sonst üblich–setzt das Unternehmen auf Olivenöl, das aus kontrolliertem Anbau stammt. Zudem legt InnoNature bei der Überprüfung der regionalen Rohstoffe großen Wert auf Qualität und lässt alle natürlichen Ressourcen noch mal unabhängig vom Lieferanten in einem Labor testen und mit einem offiziellen Analysezertifikat versehen. Auch soziales Engagement wird bei den Hamburger mit Sitz in Ottensen groß geschrieben: Mit jedem gekauften Produkt von InnoNature wird eine Schulmahlzeit für Kinder in Burundi (Afrika) ermöglicht.

Doch das Paar hat noch viel vor und durch den engen Austausch mit seinen Kunden ständig neue Ideen: „Wir hören auf unsere Kunden. Das Produktportfolio wächst mit ihren Ansprüchen. Momentan spüren wir, dass es im Bereich der Frauengesundheit einen großen Bedarf gibt und wollen hier weiter an natürlichen und hochwertigen Lösungen arbeiten. Aber auch sonst ist es uns wichtig, weiterhin für maximale Transparenz und Aufklärung in Sachen nährstoffreicher Ernährung zu sorgen“, sagt Julia.

https://innonature.eu/

 

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar