PresseTicker

Über 60 Top-Unternehmen bei 3. jobmesse frankfurt im Kap Europa

Wer neue Chancen entdecken, wertvolle Kontakte knüpfen, sich zu vakanten Stellen informieren und potenzielle Arbeitgeber kennenlernen möchte, kann dies am 04./05. März erneut bei der jobmesse frankfurt. Zum dritten Mal kommt die bundesweit erfolgreiche jobmesse deutschland tour in die Rhein-Main-Metropole und rollt im Kap Europa ihren roten Teppich aus. Über 60 Aussteller zahlreicher Branchen freuen sich dann darauf, mit motivierten Besuchern persönlich am Messestand gemeinsame Perspektiven zu besprechen. Das Rahmenprogramm bietet weitere Highlights rund um Job und Karriere…

Face-to-face überzeugen – ohne Einladung zum Vorstellungsgespräch

Hier werden alle Generationen aktiv: Ob Schüler auf der Suche nach Orientierung, Studenten und Absolventen, die sich zu Abschlussarbeiten und ihrem Berufseinstieg informieren möchten oder auch erfahrene Fach- und Führungskräfte bis hin zu Messegästen der Generation 50plus. Sie alle halten auf der jobmesse frankfurt Ausschau nach neuen Herausforderungen und nutzen die Chance auf erfolgsversprechende Gespräche mit den Unternehmensvertretern. Auch ohne eine Einladung zum Bewerbungsgespräch kann jeder entlang des roten Teppichs mit den Personalern in Kontakt treten, konkrete Fragen stellen, aus der Masse hervorstechen und einen positiven  Eindruck hinterlassen. „Solch eine Veranstaltung bietet allen Besuchern die wichtige Möglichkeit, ihren Bewerbungserfolg zu steigern. In den ersten Gesprächen am Messestand können sie sich authentischer und engagierter präsentieren als lediglich mit schriftlichen Unterlagen oder per Online-Formular – das erhöht die Chancen enorm!“, so Projektleiter Johannes Voigt.

3.490 Karriere-Chancen bei buntem Aussteller-Mix

Über 60 regionale  Traditionsunternehmen, international erfolgreiche Global Player und auch Bildungsinstitute sind als Aussteller im Kap Europa mit dabei, zahlreiche Branchen somit vertreten. Insgesamt offerieren sie mehr als 3.490 Ausbildungs-, Studien-, Weiterbildungs- und Jobangebote. Neben Apple Retail Germany, dem Auswärtigen Amt, der BLG Logistics Group, bofrost, der Bundespolizei, Rossmann, Enterprise Rent-A-Car, Fraport oder Fielmann präsentieren sich u.a. auch die Generalzolldirektion, GLYN, Hugendubel, Leonardo Hotels, McDonald’s Deutschland, Nanu-Nana, Pandora, die Woco Gruppe und thyssenkrupp.

Viele Highlights im Rahmenprogramm

Damit die Messe das Rundum-Paket zu allen Bewerbungs- und Jobthemen bietet, gibt es beim Rahmenprogramm viele weitere Highlights, die dabei helfen, dem Traumjob näher zu kommen. So können die Besucher z.B. kostenfrei ihre Bewerbungsunterlagen von Experten prüfen lassen. Das Profi-Team von Picture People setzt Bewerber zudem für das perfekte Bild und einen sympathisch-kompetenten ersten Eindruck in Szene. In diversen Fachvorträge zu Karrierethemen, u.a. „Aufschieberitis“ von Daniel Hoch oder „Bewerbung – worauf achten Personaler“, erhalten die Gäste weitere Expertentipps. Das Voting zum „Stand der Messe“, bei dem auch die Besucher tolle Preise gewinnen können, rundet das Wochenende in Frankfurt ab.

quality by barlagmessen

Unternehmen, Bildungsinstitute und motivierte Messegäste in einem ansprechenden Rahmen zusammenzubringen – das war und ist der Grundgedanke der 2004 in Osnabrück gestarteten jobmesse deutschland tour. Mit dem zielgruppenübergreifenden Konzept „für alle Generationen und alle Qualifikationen“ ist die BARLAG werbe- & messeagentur GmbH bundesweit einzigartig. Allein im letzten Jahr verzeichnete die Tour über 160.000 Besucher.

Die jobmesse frankfurt findet am 04. März von 10.00 bis 16.00 Uhr sowie am 05. März von 11.00 bis 17.00 Uhr im Kap Europa statt. Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 2 Euro. Weitere Informationen und den Überblick aller Aussteller auch online auf www.jobmessen.de/frankfurt

www.barlagmessen.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.