PresseTicker

Technologieradar Industrierobotik

Roboter haben sich als zuverlässige Werkzeuge in der Automatisierung bewährt. Sie sind in vielen Industriebereichen für die wirtschaftliche Produktion unentbehrlich. Vor dem Hintergrund der digitalen Transformation entwickeln sich die Fähigkeiten von Industrierobotersystemen auf Basis kognitiver Funktionen rapide weiter und es ergeben sich neue Anwendungsfelder. In diesem Seminar werden die relevanten Schlüsseltechnologien und Trends in einem Technologieradar eingeordnet und in praxisnahen Vorträgen ausgeführt.

Seminarinhalte

  • Technologieüberblick in der Industrierobotik anhand weltweiter Marktzahlen und Technologietrends
  • Schlüsseltechnologien: Wandelbarkeit, Mensch-Roboter-Kooperation, Greifen mit 3D-Bildverarbeitung und maschinellem Lernen, Neue Verfahren der Roboterprogrammierung, Digitalisierung: Cloud, Datamining & Exploitation
  • Zukünftige Anwendungsfelder in der Handhabung, dem Schweißen und der Montage mit Industrierobotern
  • Führung durch die Versuchsfelder des Fraunhofer IPA (Robotik, Applikationszentrum Industrie 4.0)

Qualifikationsziele

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Trends in der Robotik sowie eine Einschätzung von Schlüsseltechnologien als Technologieradar. Hiermit wird die Grundlage gesetzt, die Trends zu antizipieren und in die eigene Fertigung bzw. Produkte einfließen zu lassen. In den Pausen bleibt ausreichend Freiraum, um mit Experten konkrete Fragestellungen zu diskutieren.

Zielgruppe

Verantwortliche für Technologiescouting, Industrial Engineering, Projektverantwortliche und Entscheidungsträger für die Nutzung von Automatisierungslösungen, Produktmanager und Strategieverantwortliche von Anbietern von Automatisierungslösungen

Weitere Informationen und Anmeldung

>> Seminarprogramm als PDF

>> Website zum Seminar

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.