PresseTicker

Strategische Personalentwicklung

1427442911-ebook2015

Wer, wann und wie für welche Position intern oder am Markt zu rekrutieren ist, hängt von den Rahmenbedingungen im Unterneh­men ab: Wie konkret und weitblickend ist die interne strategische Personalentwicklung? Existiert ein Personalportfolio und eine Be­schaffungsplanung? Welche Instrumente stehen zur Verfügung, um vorhandene Potenziale und Kompetenzen zielgerichtet für den künftigen Bedarf zu entwickeln? Die Beantwortung der Fragen entscheidet letztendlich darüber, zu welchem Zeitpunkt das Power Assessment anzugehen ist.

Wichtig: Im Unternehmen läuft neben dem normalen Tagesge­schäft immer auch ein Veränderungsprozess. Die Veränderungen reichen vom Optimieren des Tagesgeschäfts, über die Gestaltung des eigenen Führungsbereichs bis zur Umsetzung übergreifen­der Neuerungen. Inzwischen kann man in vielen Unternehmen davon sprechen, dass die Veränderungen mit zum Tagesgeschäft gehören.

Diese Veränderungen und auch die strategischen Zielsetzungen bilden mit den Rahmen, im dem sich die Rekrutierung neuer Mit­arbeiter und Führungskräfte bewegen muss. Dabei ist sicherlich zu unterscheiden zwischen kurz-, mittel- und langfristigen Betrach­tungszeiträumen auf der einen Seite und den Personalbewegun­gen wie Fluktuation, Beförderungen und Job-Rotation auf der an­deren Seite.

Wenn es um Fragen der Rekrutierung geht, sind die Führungskräf­te in der Regel auskunftsfähig im kurzfristigen Bereich. Sie wissen, wie viele Mitarbeiter sie mit welcher Qualifikation benötigen wer­den oder auch abgeben können. Im mittel- und langfristigen Be­reich werden die Aussagen immer ungenauer, so dass hier die Kompetenz der Personalabteilung gefordert ist.

Die Personalabteilung braucht eine strategische Personalentwick­lung, um den Bogen spannen zu können von den Aussagen derFührungskräfte im Kurzfristbereich bis hin zu den Vorgaben aus der Unternehmensstrategie im Mittel- und Langfristbereich.

Auf Basis der strategischen Personalentwicklung und den Erfah­rungswerten zu den Personalbewegungen können dann die kon­kreten Bedarfe abgeleitet werden, die in ein Personalportfolio und in eine Beschaffungsplanung münden. Diese bilden wiederum die Grundlage für die Rekrutierung und die gezielte Personalentwick­lung.

Erfolgs-Tipp:

Je fundierter die Personalbewegungen abgeschätzt werden und umso vorausschauender dies geschieht, umso früher kann die Personalentwicklung einsetzen und mit bewährten Instrumenten Potenziale und Kompetenzen zielgerichtet ent­wickeln.

Weiterlesen? Download des Erfolgsbuches von Joachim Gehringer, Mitarbeiter erfolgreich machen für nur 2 € als ebook direkt vom Autor

http://www.shareit.com/product.html?productid=300659209

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.