PresseTicker

Sicher ins neue Jahr

Bild: Maria Reinfeld, pixelio.de

Bild: Maria Reinfeld, pixelio.de

Silvester steht vor der Tür und das bedeutet feuchtfröhliche Feste, viel Alkohol und Feuerwerke. Doch jedes Jahr gibt es wieder zahlreiche Notfälle, weil Menschen durch Unachtsamkeit von Feuerwerkskörpern verletzt wurden. Beachten Sie deshalb die nachfolgenden Regeln, damit Ihr Jahr nicht im Krankenhaus beginnt.

– Nur geprüfte Feuerwerkskörper verwenden

So verlockend es sein mag, Böller aus dem Ausland mitzubringen, die den Silvesterabend zu etwas ganz Besonderem machen sollen – es ist stark davon abzuraten. Denn gerade nicht geprüfte und illegale Feuerwerkskörper können eine unerwartete Wirkung entfalten und dabei lebensgefährliche Verletzungen zufügen.

– Böller niemals am Körper tragen

Auch wenn sie noch nicht gezündet wurden, so können Böller dennoch losgehen und sollten daher nicht in Jacken- oder Hosentaschen getragen werden.

– Feuerwerkskörper nie auf andere Personen richten oder aus der Hand zünden

Feuerwerkskörper dürfen niemals auf andere Personen gerichtet werden, da diese sonst lebensgefährlich verletzt werden könnten. Auch Böller aus der Hand zu zünden, sorgt jedes Jahr für zahlreiche Notfälle, bei denen Personen die halbe Hand weggesprengt wird. Halten Sie daher einen Sicherheitsabstand von mindestens acht Metern zu allen Feuerwerkskörpern ein und achten Sie zudem auf Ihre Umgebung, damit niemand verletzt wird.

– Nur im Freien zünden

Halten Sie sich fern von Bäumen oder Stromleitungen. Auch vom Balkon sollten keine Raketen oder Böller gezündet werden. Bei Tischfeuerwerk sollte darauf geachtet werden, dass keine brennbaren Gegenstände in der Nähe sind, die Feuer fangen können.

– Schließen Sie Fenster und Türen

Damit sich keine Rakete in Ihr Wohnzimmer verirrt, sollten Sie rechtzeitig alle Fenster und Türen schließen.

Feuerwerkskörper sind gefährlich und sollten daher nicht unterschätzt oder leichtsinnig verwendet werden. Achten Sie daher auf diese Tipps, um sicher ins Jahr 2015 starten zu können. Auch Ihre Kinder sollten diese Regeln beachten; sind diese jünger als zwölf Jahre, dann sollten sie auch keine Raketen oder Böller zünden.

Wir wünschen Ihnen auf diesem Wege einen guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr.

Ähnliche Artikel