PresseTicker

RETRO CLASSICS® STUTTGART: Messe-Splitter

Tausend Meilen. Der Dreieckskurs vom norditalienischen Brescia nach Rom und
wieder zurück erhielt aufgrund seiner Streckenlänge den Namen „Mille Miglia“
(Tausend Meilen). Ende der Siebziger erlebte der 1957 eingestellte Klassiker unter
den europäischen Langstrecken-Straßenrennen eine touristische Neuauflage, die
zum Vorbild für viele weitere Oldtimer-Events wurde. Die Betreibergesellschaft
1000 Miglia S.r.l. präsentiert sich als Partner der RETRO CLASSICS® am Stand der
preisgekrönten Zeitschrift RETROWELT (Eingang Ost).

Rekordbörse. Die weltweit größte Messe für Fahrkultur geizt allgemein nicht mit
Superlativen. Einen neuen Höchststand verzeichnen die Veranstalter auch bei der
privaten Fahrzeugverkaufsbörse: Mit rund 1500 Exponaten stehen dort 2019 mehr
Fahrzeuge zum Verkauf als je zuvor. Aufgrund der riesigen Nachfrage erstreckt
sich die Angebotsfläche über die Messepiazza Ost, den Rothauspark, die Galerie
des L-Bank Forums (Halle 1) sowie Teile von Halle 5, Halle 7 und Halle 8.

Stilvoll reisen. Einen Klassiker zu fahren, ist mehr denn je Ausdruck von
Lebensgefühl und Lebensart. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich daher auch
Klassiker-Events, Genuss- und Themenreisen. Am Stand von „L’ambassadora –
Repräsentanz für besondere Hotels“ vereinen sich Mobilität, Lifestyle und Kulinarik
zu einem überaus stimmigen Mehrklang (Paul Horn Halle/Halle 10, Stand D32).
Neben exklusiven Unterkünften und Touristik-Unternehmen stellen sich dort auch
Winzer vom Verband Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter e.V. vor. Als
dekoratives „Beiwerk“ dient eine BMW Isetta – das von 1955 bis 1962 gebaute
„Motocoupé“ ist rollendes Symbol für das deutsche Wirtschaftswunder.

Italienische Leidenschaft. Italien ist mehr als Pasta, Wein, Eis und „Dolce Vita“:
Wie kein anderes europäisches Land steht der „Stiefel“ auch für epochales
Fahrzeugdesign. Italienische Händler und Markenclubs haben inzwischen einen
festen Platz in der Italien-Halle gefunden (Halle 7). Diese ist auch Heimat von
„Passione Italiana“, welche die gesamte Vielfalt „Made in Italy“ zeigt – von edlen
Weinen und exquisiter Mode bis hin zu Musik und Kunst. Für die 2019er-Ausgabe
der beliebten Schau hat das Italienische Kulturinstitut Stuttgart erneut die
Schirmherrschaft übernommen. An Liebhaber mediterraner „Renn-Kurven“
gerichtet ist der Vortrag „Klassische Maserati GTs – Italienische
Karosseriebaukunst der 1950er und 1960er Jahre“ von Leo B. Peschl (Donnerstag,
13:30 Uhr; Freitag, 11:00 Uhr; Samstag, 15:00 Uhr und Sonntag, 13.00 Uhr,
Showbühne, Halle 10).

Kuriositäten. Was einst dem neuesten Stand der Technik entsprach oder gar als
Wegweiser in eine bessere Zukunft galt, wirkt angesichts der tatsächlichen
Entwicklung oft fremdartig. Manch technische Errungenschaft verschwand zu
Unrecht im Dunkel der Automobilgeschichte. Auf der Sonderfläche „Kuriositäten“
(Paul Horn Halle/Halle 10) sind zwei besondere Stücke der Marke Mercedes-Benz
zu sehen. Aus Schweden stammt ein „Scheunenfund“, der beweist, dass
alternative Antriebe und Treibstoffe keineswegs neue Themen unserer Zeit sind:
Der noch unrestaurierte 220 SE aus dem Jahre 1965 verfügt über einen
Holzvergaser. Im 230 E (Polizeiausführung) wiederum war die Polizei Stuttgart
1985 ihrer Zeit insofern voraus, dass die Beamten mit einem der ersten geregelten
Katalysatoren unterwegs waren.

Autogrammjäger aufgepasst. Wie in jedem Jahr, kann man auch auf der RETRO
CLASSICS® STUTTGART 2019 zahlreichen Motorsport-Legenden begegnen.
Autogrammstunden gibt’s unter anderem mit Roland Asch, Ellen Lohr, Klaus
„König“ Ludwig, Walter Röhrl und Mario Ketterer, dem 1979er Gesamtsieger der
„1000 Kilometer von Dijon“. Am Stand des Porsche Museums (L-Bank
Forum/Halle 1, Stand A72) freuen sich Hans Herrmann und Kurt Ahrens sowie der
Le-Mans-Gesamtsieger von 2016, Marc Lieb, auf ihre Fans. Sämtliche Termine im
Internet unter: www.retro-classics.de/besucher/rahmenprogramm/

Über die RETRO CLASSICS® STUTTGART:
Die RETRO CLASSICS® STUTTGART ist die weltgrößte Messe für Fahrkultur und
wurde bei den Historic Motoring Awards 2018 als „Show of the Year“
ausgezeichnet. Unter Liebhabern und Sammlern historischer Automobile,
Markenrepräsentanten und Vertretern einschlägiger Oldtimer-Clubs gilt die
internationale Plattform längst als Pflichtveranstaltung zum Auftakt der
Oldtimer-Saison. Auf einer Gesamtfläche von rund 140 000 Quadratmetern
überzeugt das einzigartige Konzept durch ein umfassendes Angebot an Oldtimern,
Youngtimern, NEO CLASSICS, US-Cars, historischen Zweirädern und
Nutzfahrzeugen ebenso wie durch ein erstklassiges Rahmenprogramm, eine
riesige Fahrzeugverkaufsbörse und hochinteressante Sonderschauen.

Termin: 07. bis 10. März 2019
Öffnungszeiten:
Donnerstag: 11:00 bis 19:00 Uhr
Freitag bis Sonntag: 9:00 bis 18:00 Uhr

Weitere Informationen und Bilder zur RETRO CLASSICS® STUTTGART im Internet
unter: www.retro-classics.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar