PresseTicker

Regionales Engagement: Das Technologieunternehmen Swyx unterstützt den Verein „Kinderlachen“

1474363045-Dr.+Ralf+Ebbinghaus+_40+Kinderlachen

Das in Dortmund beheimatete Technologieunternehmen Swyx Solutions AG unterstützt zukünftig die regionalen Projekte des Vereins „Kinderlachen.de“: Dieser fördert gemeinnützig und mit der Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer bedürftige Kinder mit dem, was sie am dringendsten benötigen. „Bei uns bestand der Wunsch, sich für die Menschen in der Region zu engagieren. Unser Unternehmen wächst kontinuierlich, was auch eine soziale Verantwortung mit sich bringt. Dieser können wir durch unser Engagement für ‚Kinderlachen‘ optimal nachkommen“, erklärt Swyx-CEO Dr. Ralf Ebbinghaus. Im Rahmen eines Auswahlprozesses wurde Swyx auf die Projekte von Kinderlachen aufmerksam: In Dortmund gibt der Verein beispielsweise Schulmaterial für Flüchtlingskinder aus und besucht kranke Kinder in der Dortmunder Kinderklinik. Zudem betreibt der Verein mit den Kinderlachen-Kinderstuben ein wichtiges Projekt zur Integration und Chancengleichheit von Kindern.

„Wir freuen uns auf eine fruchtbare und nachhaltige Zusammenarbeit mit Swyx. Das Unternehmen steht für Werte, die für uns von großer Bedeutung sind. Dank solcher Partnerschaften kann Kinderlachen weiterhin für die Chancengleichheit und gesellschaftliche Teilhabe sozial benachteiligter Kinder kämpfen“, erklärt Christian Vosseler, Vorstandsvorsitzender und Mitgründer von Kinderlachen e.V.

Besonders die Regionalität der Projekte des Vereins war ein entscheidender Punkt für das Engagement von Swyx. „Wir sind hier in Dortmund verwurzelt und freuen uns, dass wir künftig zusammen mit ‚Kinderlachen.de‘ einen direkten Beitrag leisten können, um Menschen in der Region zu helfen“, sagt Ebbinghaus.

https://www.swyx.de/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.