PresseTicker

Porsche Classic feiert 50 Jahre 914 auf dem AvD-Oldtimer-Grand-Prix

Porsche Classic feiert auf dem AvD-Oldtimer-Grand-Prix den Geburtstag einer Ikone der 1970er Jahre: Der Porsche 914 wird 50. Rund 20 Mittelmotor-Zweisitzer aus privater Hand werden von 9. bis 11. August auf einem Sonderparkplatz am Nürburgring erwartet. Im Ausstellungzelt wird ein Porsche 914/6 aus der Sammlung des Porsche Museums ausgestellt sein. Darüber hinaus demonstriert Porsche Classic anhand von zwei seltenen Sportwagen-Klassikern die einzigartige Originaltreue der Werksrestaurierung. Für ganz junge Porschefans richtet das Unternehmen erstmals die Erlebniswelt “Porsche 4Kids” ein. 

Porsche Classic präsentiert sich traditionell auf einem 16.000 m² großen Areal in unmittelbarer Nähe zur Rennstrecke. Neben dem ausführlichen Überblick über das Teilesortiment für die Old- und Youngtimer der Marke steht hier das Leistungsangebot der Werksrestaurierung im Mittelpunkt. Schwerpunktmäßig wird die Kompetenz im Bereich Karosseriebau an einem 356 A Speedster und einem 911 Carrera RS 2.7 demonstriert. Beide Fahrzeuge werden aktuell im Kundenauftrag in der Porsche Classic Werksrestaurierung komplett restauriert. Für Fragen rund um das Angebot der Porsche Classic Partner stehen die Porsche Zentren Bensberg, Frankfurt, Hannover, Niederrhein und Siegen zur Verfügung.

Vor Ort werden rund 500 Porsche Sportwagen aus allen Epochen erwartet. Als erster deutscher Hersteller brachte das Unternehmen 1969 mit dem 914 einen serienmäßigen Mittelmotor-Sportwagen auf den Markt. Der unverwechselbare Zweisitzer mit dem charakteristischen Targa-Dach war vor allem für jüngere Käuferschichten gedacht. Entstanden als Kooperationsprojekt mit Volkswagen gab es den Zweisitzer in zwei Varianten: wahlweise mit einem Vierzylinder-Boxermotor von Volkswagen oder einer Sechszylindermaschine aus dem Porsche 911. Mit einem Grundpreis von anfangs 11.955 DM entwickelte sich die Porsche 914-Modellreihe zu einem Verkaufsschlager. Bereits 1970 wurden allein 31.312 Fahrzeuge mit Vierzylindermotor gebaut. Die US-Amerikaner wählten den 914 im gleichen Jahr zum „Importauto des Jahres“. 

Sonderanfertigungen: Zwei 914 S mit Achtzylinder-Rennwagenmotor
Zum herausragenden Ruf des Zweisitzers trugen nicht zuletzt zwei legendäre Sonderanfertigungen bei, die kurz nach der Premiere für Furore sorgten: die 914 S mit acht Zylindern. Vor der Hinterachse saß hier der drei Liter große Boxermotor aus dem Porsche 908 Rennwagen, der in den 1970er Jahren die Rennstrecken dominierte. Damit erreichten die Mittelmotor-Sportler rund 250 km/h Spitzengeschwindigkeit.

Neu am Ring: “Porsche 4Kids”
Eine komplett neue Attraktion des AvD-Oldtimer-Grand-Prix ist “Porsche 4Kids”. Unter den spannenden Erlebnismodulen finden die jüngsten Besucher dort Porsche Racing Simulatoren und eine Carrerabahn im XXL-Format. Während bei diesen beiden Aktionen das Fahren auf Zeit im Vordergrund steht, wird beim Porsche Performance Puzzle mit unterschiedlich schweren Puzzleteilen gegeneinander um das richtige (Leicht-)Gewicht des 911 R gepuzzelt. Mit dabei ist außerdem das Porsche Maskottchen Tom Targa. 

Der AvD-Oldtimer-Grand-Prix ist auch in diesem Jahr Schauplatz für außergewöhnliche Fahrzeug-Unikate der Porsche Exclusive Manufaktur sowie von Porsche Tequipment. Neben zahlreichen Individualisierungsoptionen können auch verschiedene Zubehörprodukte von Porsche Tequipment live am Fahrzeug erlebt werden. Für eine kompetente Beratung stehen interessierten Besuchern die Experten aus Zuffenhausen zur Verfügung. Im Eventtruck der Porsche Driver‘s Selection wird darüber hinaus die aktuelle Kollektion präsentiert. 

www.porsche.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.