PresseTicker

Pedal the World – 18.000 km, 22 Länder, 365 Tage

Wer kann von sich schon behaupten mit dem Fahrrad 365 Tage am Stück unterwegs gewesen zu sein? Felix Stark war schon seit jeher Sport-begeistert, die Idee zur Fahrradtour rund um die Welt kam ihm schon mit 16 Jahren. Doch nach gescheitertem Abitur, einem Jahr Auslandsaufenthalt und schließlich einem erfolgreichem Abschluss in der Sportabteilung der Daimler AG, packte ihn das Fernweh und die Lust aufs Fahrrad fahren.

Felix nutzte nach seinem Abschluss einige Kontakte in der Sportartikelbranche und suchte die nötigen Sponsoren um eine Weltreise mit dem Fahrrad realisieren zu können. Diese Reise hat ihm den nötigen Stoff für seinen ersten Dokumentarfilm geliefert: „Pedal the World – 18.000 km, 22 Länder, 365 Tage“.

„Ziel ist es, sich einen Traum zu erfüllen: den Traum von der absoluten Freiheit und der Entdeckung unseres Planeten.“ (Felix Stark)

Am 22. Juni 2013 stieg Felix auf sein Fahrrad, um damit im wahrsten Sinne des Wortes die Welt zu erfahren. Insgesamt 18.000 Kilometer führten ihn durch 22 Länder, darunter Thailand, Laos, Neuseeland, die USA und Norwegen. Immer dabei: seine Kamera. Damit konnte Felix atemberaubende Kulissen, einzigartigen Glücksmomente und seine persönlichen Tiefpunkte festhalten. Aus insgesamt 500 Stunden Rohmaterial ist jetzt ein 80-minütiger packender Dokumentarfilm entstanden. Den Trailer dazu seht ihr hier.

Mit seinem ersten Werk beweist der junge Dokumentarfilmer, dass es kein ganzes Kamerateam braucht, um eine spannende Abenteuer-Doku zu produzieren. „Ich wollte mit meinem Projekt zeigen, dass es gelingen kann, einen packenden Dokumentarfilm abseits des Mainstreams zu drehen und Menschen für meine Geschichte zu begeistern. Ich denke, das ist mir gelungen“, so Felix Starck.

Für alle, die sich nun Felix Starck begeistern lassen wollen – seinen Film gibt es auf DVD oder an folgenden Terminen im Freiluftkino zu sehen:

  1. Juli in München, Eintrittskarten und Infos auf www.kino-mond-sterne.de
  2. August 2015 in Karlsruhe, Eintrittskarten und Infos auf www.schauburg.de
  3. August in Köln, Eintrittskarten und Infos gibt’s hier.
Foto: flickr // Markus Spiske

 

Ähnliche Artikel