PresseTicker

Noch mehr Künstler fürs Zermatt Unplugged 2020

Danitsa
Bildquelle Zermatt Unplugged

Zermatt Unplugged 2020 vom 14. bis 18. April

Rock, Pop, Chanson und Hip-Hop: Das Line-up des 13. Zermatt Unplugged (14.–18. April 2020) ist facettenreich und lässt auch die eine oder andere Überraschung nicht missen. Nun sind alle Hauptacts bestätigt: Dazu gehören unter anderem Rea Garvey und Richard Marx, Gérard Depardieu und Rainhard Fendrich. Der Ticketverkauf für die neu bestätigten Acts startet am 12. Dezember 2019.

Im April 2020 wird Zermatt wiederum zum Schauplatz eines besonderen Musik-Ereignisses: Internationale Stars und vielversprechende Nachwuchskünstler treten im intimen Rahmen vor ihr Publikum. Grosse und kleine Bühnen, das «Taste Village» und allerlei andere Begegnungsplattformen verwandeln den Ferienort Zermatt in ein einziges Unplugged-Klangerlebnis. Zu den bereits verkündeten Hauptbühnen-Acts Dido, Cro und Kaiser Chiefs gesellen sich am Festival 2020 nun noch weitere grosse Namen: Der Rock-Enthusiast und Entertainer Rea Garvey liebt das Festival und reist bereits zum dritten Mal nach Zermatt. 2020 hat er sein viertes und damit jüngstes Album «Neon» dabei. Richard Marx, der grosse Meister der Rock-Balladen, tritt den Beweis an, dass Evergreens wie «Right Here Waiting» in einer akustischen Umsetzung noch schöner als im Original daherkommen. 2020 spielt Marx einige Konzerte in Europa und macht für eine exklusive Akustik-Performance Halt am Zermatt Unplugged.

Gérard Depardieu als Chansonnier
Im kultigen «Hotel Alex» erwartet die Gäste ein leiser, aber eindrücklicher Auftritt: Der französische Schauspieler Gérard Depardieu gibt sich mit seinem in Frankreich bereits gefeierten Programm «Depardieu chante Barbara» die Ehre. Für eine weitere erfrischende Note im diesjährigen Line-up sorgt der österreichische Liedermacher und Entertainer Rainhard Fendrich mit seinem über die Grenzen hinaus erfolgreichen Album «Starkregen». Auch der Singer-Songwriter Jack Savoretti tritt hier auf die Bühne – mit «Singing to Strangers» ist er derzeit die Nummer 1 der UK-Charts. Gute Stimmung und magische Momente verbreitet Morcheeba mit geradlinigem Pop und Dub Reggae. Jamie Lawson entfaltet mit seiner Akustikgitarre und den poetischen Lyrics eine enorme Wirkung. Der Brite gehört zur Familie der erfolgreichsten Singer-Songwriter unserer Zeit und tourte bereits mit Ed Sheeran und James Blunt.

Zu den heimeligen «Sunnegga Sessions» hoch oben auf 2288 Metern passen die berührenden und traurig-schwebenden Lieder der Schweizer Künstlerin Annakin. Die Schwedin Sophie Zelmani will dem Publikum mit ihren feinfühligen Country-Pop-Träumereien ganz nahekommen. Privatkonzert-Atmosphäre herrscht auch in der «Kapelle Winkelmatten», wo Tyler Ramsey – ehemaliger Leadgitarrist der Band of Horses – seinen sehnsüchtigen Folk-Country-Rock aus den Bergen North Carolinas erklingen lässt.

Mit dem Unplugged Pass ins «Vernissage» und zum «Blues Club»
Mit dem Unplugged Pass für 60 Franken erhalten die Besucher Zutritt zu allen Unplugged Pass Stages (Nebenbühnen), zum «Taste Village» mit seinen Chalets und Food-Ständen, zum Foyerzelt mit Lounges, Bars und Live-Musik, zu den After-Show-Partys sowie zu den Breaking Acts auf der Club-Bühne des «Vernissage». Hier bieten Mike Bill und seine Pedestrians ihre erste Akustik-Show mit Ausschnitten aus dem Album «Sweet Space». Entspannt und lässig ist der Auftritt des französischen Musikers Tiwayo mit seinem Debütalbum «The Gypsy Soul of Tiwayo».

Amerikanischen Jazz, Blues, Soul, Roots Reggae und eine Stimme, die ihm den Spitznamen «The Young Old» eingebracht hat, dürfen die Zuhörer von ihm erwarten. Mit positiver Energie wird zudem Ziggy Alberts den Raum erfüllen. Der Singer-Songwriter aus Australien hat nur eine Gitarre, Kick-Drums und seine Stimme dabei – das genügt. Ihre soulige Stimme sei wie Karamell, wird der britischen Musikerin Andreya Triana nachgesagt. Ihrem Publikum präsentiert sie sich selbstbewusst wie nie zuvor. Gabrielle Aplin, einst YouTube-Star und nun in ganz Grossbritannien bekannt, verzaubert ihr Publikum mit glockenreinem Folkpop.

Der Unplugged Pass gewährt ebenfalls Zutritt zum «Blues Club» im Hotel Alex. Nach dem grossen Erfolg der ersten Ausgabe schlüpft Philipp Fankhauser wieder in die Rolle des Gastgebers. Fankhausers «Blues Club» ist ein gutes Alternativprogramm für alle, die ihren Festivalabend gemütlich mit Live-Musik ausklingen lassen möchten.

Danitsa: Eine Genferin als Gesicht des Festivals 2020
Mit ihrer Mélange aus Reggae, Soul, Hip-Hop, R’n’B, Jazz, Rocksteady und Funk ist Danitsa eine der Nachwuchskünstlerinnen auf den Unplugged Pass Stages. Die Musikerin aus Genf wurde als Kampagnengesicht des Zermatt Unplugged 2020 ausgewählt. «Eine Hip-Hopperin als Aushängeschild ist vielleicht nicht typisch für uns. Aber genau das finden wir spannend», sagt Festival-Chef Rolf Furrer. Sie wird ihr speziell für das Festival arrangierte Akustik-Set performen – ein perfekter Match aus Hip-Hop und Unplugged.

Neues Format: At home with… Philipp Poisel
Eine Neuheit am Zermatt Unplugged ist das Format «At home with…». Das stylische Loft des Künstlers Heinz Julen wird zur Residenz eines Musikers, der an zwei Abenden Gäste «zu sich nach Hause» einlädt – Apéro und Unplugged Showcase inklusive. In diesem Jahr treffen die Besucher im Heinz Julen Loft auf den deutschen Liedermacher Philipp Poisel, der zuletzt mit «Mein Amerika» unter Herbert Grönemeyers Label Grönland Records für Furore sorgte.

Ticketverkauf Teil 2 startet am 12. Dezember
Der offizielle Ticketverkauf für die neu bestätigten Acts des Zermatt Unplugged 2020 startet am 12. Dezember 2019 um 12.00 Uhr. Zwei Tage zuvor, am 10. Dezember 2019 um 12.00 Uhr, können Mitglieder des Zermatt Unplugged Club nach vorheriger Online-Anmeldung Tickets erstehen. Ebenfalls vom 48-Stunden-Vorkaufsrecht profitiert, wer vorab über das Festival ein Hotel in Zermatt zusammen mit dem Unplugged Pass bucht. Alle Tickets (auch die der bereits bekannten Acts) sind auf zermatt-unplugged.ch erhältlich.

Überblick: Die Acts am Zermatt Unplugged 2020

Dienstag, 14. April 2020:
Dido, Zeltbühne
James Morrison, Late @ The Alex
Tiwayo, Vernissage (Unplugged Pass)

Mittwoch, 15. April 2020:
Cro, Zeltbühne
Gérard Depardieu, Early @ The Alex
Glen Hansard, Late @ The Alex
Ziggy Alberts, Vernissage (Unplugged Pass)

Donnerstag, 16. April 2020:
Richard Marx, Zeltbühne
Rainhard Fendrich, Late @ The Alex
Luke Sital-Singh, Sunnegga Sessions
Andreya Triana, Vernissage (Unplugged Pass)
Philipp Poisel, At home with… (Heinz Julen Loft)

Freitag, 17. April 2020:
Kaiser Chiefs, Zeltbühne
Jack Savoretti, Early @ The Alex
Jake Isaac, Late @ The Alex
Annakin, Sunnegga Sessions
Pedestrians, Vernissage (Unplugged Pass)
Philipp Poisel, At home with… (Heinz Julen Loft)

Samstag, 18. April 2020:
Rea Garvey, Zeltbühne
Morcheeba, Early @ The Alex
Jamie Lawson, Late @ The Alex
Sophie Zelmani, Sunnegga Sessions
Gabrielle Aplin, Vernissage (Unplugged Pass)

Dienstag bis Samstag:
Ronnie Scott’s All Stars & Curtis Stigers, Ronnie Scott’s Jazz Club (Dinner Show)
Tyler Ramsey, Kapelle Winkelmatten
Philipp Fankhauser, Blues Club @ Hotel Alex

Das detaillierte Programm gibt es auf www.zermatt-unplugged.ch

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar