PresseTicker

„Murgtal Wandertouren 2020“ – neues Programm mit geführten Wanderungen von Juni bis November

Unter dem Titel „Murgtal Wandertouren 2020“ hat der Tourismus Zweckverband „Im Tal der Murg“ ein Booklet im handlichen Taschenformat erstellt, in dem nahezu 100 geführte Wanderungen enthalten sind. Das Tourenprogramm ist übersichtlich nach Orten gegliedert, davor findet sich eine Gesamtübersicht mit allen Terminen. Die ersten für Mai geplanten Wanderungen mussten wegen der aktuellen Situation abgesagt werden, ab Juni darf es unter angepassten Bedingungen mit einigen Touren losgehen.

Die von erfahrenen Wanderguides geführten Touren rund um Gaggenau, Gernsbach, Loffenau, Weisenbach und Forbach teilen alle einen gemeinsamen Nenner: Sie führen durch wunderschöne Landschaften und bieten traumhafte Ausblicke, zum Teil bis in die Rheinebene und die Vogesen. Wanderer erwarten eine geheimnisvolle Sagenwelt und spannende Erzählungen über 50 Millionen Jahre Erdgeschichte des Murgtals. Informationen zu Bäumen, Steinen, Kräutern, aber auch zur Geschichte und zu den Brauchtümern des Murgtals sind fester Bestandteil aller Wanderungen und bescheren unvergessliche Stunden.

Vom einfachen Spaziergang für Groß und Klein bis hin zu Flussbetttouren für sportlich Aktive ist für jeden etwas dabei. Außerdem locken auch ganz ungewöhnliche Erlebnisse, etwa bei den Vollmond- und Nachtwanderungen oder den Touren zum Sonnenaufgang – zum Teil musikalisch und literarisch umrahmt. Highlights für Familien sind der Gernsbacher Sagenweg oder die Tour „Der verschwundene See“, die in den Nationalpark Schwarzwald führt. Ob Esel tatsächlich so störrisch sind, wie immer behauptet wird, lässt sich bei der Eselwanderung in Gaggenau-Winkel mit den vierbeinigen Begleitern Karim und Baldur herausfinden.

Das Booklet ist ab sofort beim Zweckverband „Im Tal der Murg“, in den Verteilstellen der beteiligten Gemeinden von Gaggenau bis Forbach sowie bei der Baiersbronn Touristik kostenlos erhältlich. Außerdem kann es auch online unter www.murgtal.org und www.baiersbronn.de bestellt oder heruntergeladen werden.

Ausgewählte Wanderungen im Juni – unter Vorbehalt der aktuellen Entwicklung (aktuelle Informationen bekommen Sie bei den jeweiligen Veranstaltern):

7.6.| Geo-Spaziergang rund um den Kaltenbronn (IZ)

Details zu dieser Wanderung finden Sie online im Jahresprogramm 2020 des Infozentrums Kaltenbronn unter: www.infozentrum-kaltenbronn.de.

20.6. | Laufen am Laufbachtal (Rainer Schulz)

Naturbelassene Wege durch das idyllische Laufbachtal mit seiner wilden Kulturlandschaft und sichtbaren Geologie führen sanft bergauf nach Loffenau. In einer kleinen, wildromantischen Schlucht stürzt sich der Laufbach über mehrere Stufen in die Tiefe. Von der Ölmühle sind nur noch einige Grundmauern zu sehen. Die Heilig-Kreuz-Kirche Loffenau birgt ein kunsthistorisches Kleinod, Freskenmalerei aus dem 15. Jahrhundert. Über Streuobstwiesen und durch Wälder führt der Weg wieder nach Gernsbach.

Erforderliche Ausrüstung: Wanderschuhe, Rucksackvesper, Stöcke sind von Vorteil.

Praktische Infos:

Treffpunkt: 10:00 Uhr am Trimm-dich-Pfad, gegenüber von Autohaus Fiat (Gernsbach)

10 km – ca. 5,5 Stunden, kostenfrei

Anmeldung unter: touristinfo@gernsbach.de oder 07224 644 44

28.06. | Der verschwundene See – Familienwanderung

Auf verschlungenen Pfaden in den Nationalpark

Besonders im Nordschwarzwald gibt es viele kleine Seen, die in der letzten Eiszeit entstanden sind. Manchmal läuft so ein See mit den Jahren auch aus und es bleibt eine geheimnisvolle Landschaft übrig, in der nachts die Feen tanzen. Die Teilnehmer*innen wandern auf abenteuerlichen Pfaden hinein in den Nationalpark und lassen sich vom Tobelbach und seinem Quellgrund bezaubern. Am Ende der Wanderung lockt ein schönes Picknick auf einer Wiese an der Murg.

Erforderliche Ausrüstung: Regensachen, Wanderstöcke, gutes Schuhwerk, Sonnen-schutz, Decke, Essen und Trinken fürs Picknick.

Praktische Infos:

Treffpunkt: 9:30 Uhr Bahnhof Forbach

7 km – ca. 3 bis 4 Stunden, kostenfrei

Anmeldung bis 21.06. unter: doropolle@gmail.com oder 07228 96 99 518 (Dorothea Polle-Holl)

Ausgewählte Wanderungen von Juli bis Ende November – unter Vorbehalt der aktuellen Entwicklung (aktuelle Informationen bekommen Sie bei den jeweiligen Veranstaltern):

Sonnenaufgangswanderung © Bernd Schneider

04.07. | Sonnenaufgangswanderung

Sonnenaufgangswanderung in Forbach mit Guide Bernd Schneider

Den Übergang von der Nacht zum Tag mit allen Sinnen erleben, die Stille der Morgenstunde genießen und die wärmende Kraft der aufgehenden Sonne spüren. Verzaubert durch die musikalische Untermalung des Sonnenaufgangs und inspiriert von Texten der Schriftstellerin Manuela Maer in den Tag und das Wochenende starten.

Erforderliche Ausrüstung: Festes Schuhwerk wird ausdrücklich empfohlen. Stöcke erleichtern den Abstieg.

Praktische Infos:

Treffpunkt 4:45 Uhr Forbach-Bermersbach – Parkplatz Brünnele

10 km – ca. 3 bis 4 Stunden, 15€ inkl. Kaffee, Kuchen und Sekt

Anmeldung unter: schneider-forbach@t-online.de oder 07228 2116 (Bernd Schneider)

12.07. | Wasser – Wald – Bäume

Wanderung vom Quellhorizont in das Murgtal

Aus welchen Quellen speist sich der Reichenbach? Warum entspringen die Quellen gerade an diesen Stellen? Welche Bäume stehen am Weg und wie kann man sie bestimmen? Guide Bernhard Gerstner lässt keine Antworten offen und beantwortet diese inmitten wunderschöner Natur und mit Ausblicken zum Genießen. Diese Wanderung, die auch für Familien mit Kindern ab 6 Jahren geeignet ist, verläuft von der Bushaltestelle Orgelfelsen vorwiegend bergab über Waldwege und schmale Pfade am Bach entlang der Murg.

Erforderliche Ausrüstung: feste Schuhe, dem Wetter entsprechende Kleidung, Getränke und ein kleines Vesper.

Praktische Infos:

Treffpunkt: 10 Uhr Haltestelle Hilpertsau / Abzweigung Reichental

8 km – ca. 5 Stunden, kostenfrei

Anmeldung unter: touristinfo@gernsbach.de oder 07224 644 44

01.08. | Wanderung in der Nacht

Wanderung in der Nacht mit Guide Bernd Schneider

Eine klare Vollmondnacht hoch zu den Giersteinen bei Forbach verspricht traumhafte Ausblicke ins Tal. Bernd Schneider teilt Wissenswertes mit seinen Teilnehmer*innen zu Forbach mit seinen Wahrzeichen, der historischen Holzbrücke und zur Besiedlungsgeschichte des Murgtals. An den Giersteinen erfolgt die Begrüßung mit einem kleinen Konzert und einer Lesung der Schriftstellerin Manuela Maer. Bei Regen bzw. stark bedecktem Himmel findet die Wanderung nicht statt.

Erforderliche Ausrüstung: Dem Wetter angepasste Kleidung und feste Schuhe. Wanderstöcke können den Aufstieg erleichtern.

Praktische Infos:

Treffpunkt: 18: 30 Uhr Bahnhof Forbach

10 km – ca. 3 Stunden, 10€

Anmeldung unter: schneider-forbach@t-online.de oder 07228 2116 (Bernd Schneider)

21.08. | Gernsbacher Sagenweg

Gernsbacher Sagenweg – ein sagenhafter Pfad

Die Touristinfo Gernsbach lädt zur Wanderung auf dem verwunschenen Gernsbacher Sagenweg mit Guide Karl Keller ein. Ritter, Zwerge, Geister – manches Mal sind sie zum Spüren nahe. Die Wanderung beginnt bei der Klingelkapelle. Schmale Pfade verbinden die verschiedenen Stationen miteinander, einzelne Anstiege sind bequem erwanderbar.

Erforderliche Ausrüstung: Taschenlampe. Nicht geeignet für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer.

Praktische Infos:

Treffpunkt: 18:30 Uhr Klingelkapelle, Klingelstr. 14 (Gernsbach)

5,3 km – ca. 2,5 Stunden, kostenfrei

Anmeldung unter: touristinfo@gernsbach.de oder 07224 644 44

13.09.| Geistlicher Waldspaziergang

Der Schöpfung so nahe

Urwüchsige Natur berührt und gibt Kraft. Hier sind die Menschen der Schöpfung nahe und ahnen vielleicht, was auch ihr Leben ausmacht. Trotzdem ist der Schutz der Schöpfung oft eine schwierige Aufgabe, aus der Nutzung der Natur wird oft Ausnutzung. Der Spaziergang am Tag der Schöpfung lädt zum Austausch ein.

Für Interessierte ab 12 Jahren.

Praktische Infos:

Treffpunkt: 11:15 Uhr Forbach-Herrenwies, Kirche St. Antonius, Herrenwies 27a

4 ¾ Stunden, kostenfrei

Anmeldung bis 11.09., 13 Uhr unter www.nationalpark-schwarzwald.de/veranstaltungskalender oder 07449 92 998 444

19.09. | Sonnenaufgang auf der Badener Höhe

Wanderung von Herrenwies über die Badener Höhe und den Herrenwieser See

Bei dieser Tour lohnt sich das frühe Aufstehen! Um die Sonne beim Aufwachen zu beobachten, muss man schon sehr früh auf den Beinen sein. Eine kleine Wanderung ist nötig, um bei Dunkelheit und mit Stirnlampenbeleuchtung auf die Badener Höhe zu gelangen. Oben auf dem Turm sind die Eindrücke überwältigend. Im zunehmenden Tageslicht geht es über den malerisch gelegenen Herrenwieser See zurück nach Herrenwies, zu einem ausgiebigen Frühstück.

Erforderliche Ausrüstung: Wanderstöcke, warme Kleidung, Stirnlampe, Foto-apparat, Fernglas, Trinken.

Praktische Infos:

Treffpunkt: 5:30 Uhr Parkplatz Herrenwies (Forbach)

10 km – ca. 3 bis 4 Stunden, kostenfrei

Anmeldung bis 12.09. unter: doropolle@gmail.com oder 07228 96 99 518 (Dorothea Polle-Holl)

25.09. | Eselerlebnis

Unterwegs mit den Vierbeinern Karim und Baldur

Sind Esel tatsächlich so störrisch wie man meint? Eine Eselwanderung ist die beste Art und Weise, dies herauszufinden und sich an die interessanten Langohren heranzutasten. Ihr ruhiges Wesen macht es leicht, im Umgang mit ihnen zu „entschleunigen“. Bei starkem Regen fällt die Tour aus.

Erforderliche Ausrüstung: Festes, geschlossenes Schuhwerk.

Praktische Infos:

Treffpunkt: 15 Uhr Kastanienweg 12, 76571 Gaggenau-Winkel

3-5 km – ca. 2 Stunden, 5€

Anmeldung unter: esel@scharer24.de oder 07222 48 258 (Claudia Scharer)

 

Naturschutzgebiet Lautenfelsen © Rainer Schulz

 

31.10. | Vollmond auf dem Lautenfelsen

„Der Mond ist aufgegangen (…)“

Ein steiler Anstieg durch das feuchte und felsige Steintal führt in das Naturschutzgebiet Lautenfelsen. Die Pflanzenwelt hat sich im Herbst weitgehend zurückgezogen, daher sind der bunte Herbstwald und die Felsenlandschaften beim Aufstieg besser zu sehen. Die Aussicht von den rund 300 Millionen Jahre alten Granitbuckeln ins Tal ist grandios. Ob der Aufgang des Vollmonds ebenso spektakulär sein wird?

Erforderliche Ausrüstung: Stöcke sind von Vorteil, festes Schuhwerk.

Praktische Infos:

Treffpunkt: 14 Uhr Parkplatz vor Lautenbach

6 km – ca. 4,5 Stunden, kostenfrei

Anmeldung unter: touristinfo@gernsbach.de oder 07224 644 44

29.11. | Spaziergang zum Vollmond bei Michelbach

Nicht nur für Mondsüchtige

Ein teilweise steil ansteigender Weg führt hinauf zum Exotenwald von Michelbach. Wie kamen die Baumarten dorthin? Wie heißen die exotischen Bäume? Naturführer und Forstwirt Rainer Schulz hat dazu viel Wissenswertes zu berichten. Der Mond kommt noch bei Tageslicht. Mond, Mondkräuter, Mondkalender, Mondholz – was ist da dran? Nach der Mondbetrachtung wird noch gemütlich im Naturfreundehaus Michelbach zusammengesessen.

Erforderliche Ausrüstung: warme Kleidung für Standzeiten zum Mondaufgang.

Praktische Infos:

Treffpunkt: 13 Uhr Wiesentalhalle Michelbach, Heilweg 9

4 km – ca. 3,5 Stunden, kostenfrei

Anmeldung unter: waldrainer@gmx.de oder 07225 75177 (Rainer Schulz)

Weiterführende Links: www.murgtal.org| www.baiersbronn.de

Disclaimer:
Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Autor verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar