PresseTicker

Möckmühl Schloß Assumstadt & Weinprobe

1456726357-IMG_6587

Von A wie Assumstadt und M wie Möckmühl bis Z wie Züttlingen – Schweben Sie mit GötzMotion durch das malerische Jagsttal

MAZ ab – Möckmühl-Assumstadt-Züttlingen – Eine herrliche GoetzMotion Segway-Rundtour

Altstadt – Assumstadt – Adelsburg – Er-Schweben Sie mit GötzMotion das malerische Jagsttal

Atemberaubend schön ist die ca. 2,5 stündige Rundtour durch das malerische Jagsttal. Ganz und gar atemschonend ist die Art, wie wir die Strecke erkunden: Ganz entspannt mit den #GoetzMotion Segways.

Wir starten im Herzen der Stadt Möckmühl, wo vor dem historischen Rathaus die professionelle Einweisung durch unseren erfahrenen #GoetzMotion Guide erfolgt. Das prächtige Rathaus wurde 1589 bis 1592 erbaut. Der gewaltige Schriftbalken und die prächtige Renaissancetafel erinnern daran. Während der Renovierung zwischen 1989 und 1992 fanden sich zahlreiche Reste von römischen Gefäßen, die heute im Heimatmuseum zu sehen sind. Die älteste urkundliche Nennung von Möckmühl geht zurück in das Jahr 750 n. Chr. und schließt auf das Vorhandensein einer Mühle. Anfang des 16. Jh. waltete im hohenlohischem Möckmühl Götz von Berlichingen, der Ritter mit der eisernen Hand, als Amtmann des Herzogs von Württemberg.

 

Und noch viele weitere historische Schätze gilt es bei unserer Rundfahrt durch Möckmühls mittelalterlicher Fachwerk-Altstadt zu entdecken. Markantes Zeichen der Altstadt ist die sie umgebende Stadtmauer. In ihren ältesten Teilen ist sie über 500 Jahre alt, bis zu 7,80 m hoch und mit einem durchlaufenden Bogenfries geschmückt.

 

Auf so viel Kultur folgt noch mehr Natur. Auf einem der schönsten Teilabschnitte des Kocher-Jagst-Radweges segwayen wir Richtung Züttlingen. Das naturbelassene Flussbett der Jagst und die weitläufigen Wiesen sind pure Entspannung für die Seele.

 

In Züttlingen, ein Möckmühler Ortsteil, besichtigen wir das versteckt gelegene Schloss Assumstadt. Das im Jahr 1769 im Auftrag der Kaiserin Maria Theresia von Österreich erbaute Schloss ist ein historisches Kleinod im Rokkoko-Stil. Bei unserer Besichtigung, die, sofern ihm möglich, vom Hausherrn Hubertus Graf Waldburg-Wolfegg persönlich durchgeführt wird, kommt schon ein wenig „Sissi und Franzl“-Feeling ins Jagsttal. In dem Wohnschloss und dem gepflegten Grund mit altem Baumbestand finden ganzjährlich Veranstaltungen wie Jazz- und Klassik-Konzerte, Kunst- und Garten-Ausstellungen, Open-Air-Festivals, Hochzeiten, u. a. statt.

 

Wieder „on the segway-road“ gleiten wir berghoch auf einen wundervollen Aussichtspunkt, der uns einen herrlichen Blick in das hübsche Jagsttal schenkt.

 

Das letzte und wahrlich High-light dieser GoetzMotion Rundtour aber ist die alte Burg in Möckmühl, die selbstbewusst über der Stadt thront. Der erstmalige Besitzer wird zum Jahr 1287 genannt; auch heute noch ist sie im Privatbesitz. Uns aber ist die Besichtigung des Burggartens sowie der Burg von außen jederzeit möglich. Unvergleichlich ist der Blick über Möckmühl, der sich uns von dem Schlossberg bietet. Von hier oben soll übrigens Götz von Berlichingen anlässlich der Belagerung der Burg durch den Schwäbischen Bund vor fast 500 Jahren den berühmten Satz „und sage Deinem Herrn, er kann mich mal im A… lecken!“ seinen Gegnern über die Burgzinnen zugeschleudert haben.

 

Das Schloss selbst wurde erst 1902 durch General Gustav Hermann von Alvensleben und seiner Gemahlin Gabriele, geb. von Berlichingen, errichtet.

 

Zum Tourabschluss „schweben“ wir zurück in die historische Altstadt Möckmühl’s. Im Herzen der Altstadt, direkt neben dem Rathaus befindet sich das Möckmühler Museum. In diesem Museum finden unsere Weinverprobungen statt. Serviert wird neben köstlichen Weinen auch ein kleiner Imbiss. Sie erwartet eine kurzweilige, lustige Zeit wo Sie das Erlebte revue passieren lassen können.

http://goetzmotion-shop.de/de/moeckmuehl-segway-schloss-assumstadt-weinprobe

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.