PresseTicker

Mit einzigartiger Technologie gegen Schadstoffe im Innenraum – PURE AIR by ACTIVE COATING

Wer Feinstaub, Keimen und Pollen ausgesetzt ist, besitzt ein erhöhtes Risiko für Folgeerkrankungen wie Asthma, Bronchitis oder gar Demenz, Alzheimer, Herzinfarkt und Krebs – darüber sind sich Wissenschaftler sowie Mediziner einig. Die Mikropartikel setzen sich jedoch in jedem Haushalt oder öffentlichem Gebäude ab und können nur mit neuartiger Technologie bekämpft werden. PURE AIR verbessert die Luftqualität von Innenräumen mittels des innovativen photokatalytischen Beschichtungssystems ACTIVE COATING für Fenster und Glasoberflächen immens.

Wirksamkeit durch Photokatalyse
Mit der bloßen Kraft aus Licht und Sauerstoff bindet die ACTIVE COATING Innovation Mikropartikel aus der Luft und macht sie unschädlich. Treffen kleine, unsichtbare Teilchen auf die speziell behandelte Glasscheibe, kommt es zu einer fotokatalytischen Reaktion und innerhalb von 90 Minuten werden 80% aller Viren, Bakterien und Schimmelsporen abgetötet. Trotz ihrer großen Vielfalt reagieren alle Arten von Mikroorganismen empfindlich auf die fotodynamische, biozide Wirkung. Im Anschluss können diese einfach weggewischt oder abgesaugt werden.

Hauchdünn auf das alte oder neue Fenster aufgetragen, verbindet sich PURE AIR direkt mit der Glasoberfläche und ist 24 Stunden am Tag aktiv. Die neu erforschte Beschichtung beseitigt dabei zudem unangenehme Gerüche, ist farblos und benötigt keinerlei Energie – außer die des Sonnenlichts
oder einer künstlichen Lichtquelle. Hierfür sind 1000 LUX völlig ausreichend. Die Auswirkungen auf die Umwelt sind daher gleich Null. Allergene werden signifikant abgebaut und die Rauminnenluft gereinigt, um Gesundheitsrisiken zu beseitigen und die Lebensqualität zu optimieren. PURE AIR ist über 30 Jahre hinweg haltbar und punktet gegenüber teuren, wartungsintensiven Lüftungsanlagen zusätzlich durch geringe Anschaffungs- sowie Wartungskosten.

Ein Vorteil, den sich unter anderem Hotels oder Kliniken zunutze machen und auch in der Mobilitätsbranche, bei Bussen und Zügen, findet der unsichtbare Schutzmantel Anwendung, um die Gesundheit der Gäste nachhaltig zu schützen. Fensterhersteller, die Hand in Hand mit der Baubranche zusammenarbeiten, profitieren ebenso von dem neuartigen ACTIVE COATING System.

Feinstaubpartikel – eine unsichtbare Gefahr
Neben natürlich vorkommenden biogenen Aerosolen wie Bakterien und Viren, ist maßgeblich auch Feinstaub für gesundheitliche Gefahren verantwortlich. Dazu zählen insbesondere die direkt im Innenraum freigesetzten Partikel durch Drucker, Staubsauer oder Zigarettenrauch. Doch auch in der Industrie, im Verkehr oder in der Landwirtschaft entsteht Feinstaub, der in Gebäude gelangt. Da hier weniger starke Verdünnungseffekte wirken wie in der Außenluft, ist die Feinstaubbelastung häufig weitaus höher.

Dabei kann zwischen gröberem Feinstaub und Ultrafeinstaub unterschieden werden. Je kleiner die Staubpartikel sind, desto größer ist laut Studien das Risiko, durch sie zu erkranken. Das konstatiert unter anderem die WHO. Die Gefahrenquelle des Ultrafeinstaubs ist längst kein Mythos mehr, sondern wird auch in der Politik heiß diskutiert.

Ultrafeine Partikel (UFP) sind luftgetragene Stoffe mit einem Durchmesser zwischen 1 und 100 Nanometern. Der deutsche Ausschuss für Innenraumrichtwerte (AIR) konnte bis dato zwar Richtwerte für die Innenluftqualität öffentlicher und privater Gebäude festlegen, doch diese beziehen sich nur auf Feinstaub-, nicht aber auf die noch kleineren, ultrafeinen Partikel. Trotz fehlender Grenzwerte können UFP allerdings nachweislich das Wetter beeinflussen und die menschliche Gesundheit schädigen. Dort, wo auch die EU-Luftqualitätsrichtlinie ihre Bürger noch nicht schützen kann, ist das innovative ACTIVE COATING System daher die perfekte Lösung, um Schadstoffe im Innenraum zu eliminieren und kontinuierlichen Schutz zu bieten. PURE AIR ist garantiert bis zu 20 Jahre haltbar, ihre Effizienz wurde unter anderem durch das anerkannte Tropos Institut sowie TÜV Süd bestätigt und beeinträchtigt weder die Fensterdurchsicht noch die Scheibenqualität.

Weitere Informationen finden Sie unter www.active-coating.com

www.active-coating.com

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.