PresseTicker

Mit CooperVision Direct Xtra und Cashback zurück in die Zukunft.

Eppertshausen, 15. Juni 2020 – „Der Augenblick, wenn niemand die Augen Ihrer Kunden besser versteht als Sie.“ Unter dieser Überschrift startet der Kontaktlinsenhersteller CooperVision mit einer breit angelegten Kampagne in das 3. Quartal 2020 und unterstützt damit seine Fachhandelspartner beim Start in die Post-Corona-Normalität und zurück in die Zukunft des Kontaktlinsengeschäftes.

Das Corona-Virus hat in wenigen Monaten nicht nur ganze Gesundheitssysteme an ihre Grenzen gebracht, sondern gleichzeitig viele andere Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens attackiert, lahmgelegt und teils auch längerfristig geschwächt. So ächzen Wirtschaft und Handel derzeit unter dem Druck finanzieller Einbußen, die mit groß angelegten Hilfspaketen aufgefangen werden. Das soziale Leben mit seinen alltäglichen Begegnungen, Veranstaltungen, Meetings und Freizeitaktivitäten, das lange Zeit der Virusgefahr weichen musste, traut sich erst langsam wieder hervor.

Schon bei den ersten Normalisierungsschritten wird klar, dass die Corona-Pandemie mit ihren gesamtwirtschaftlichen und psychosozialen Auswirkungen Spuren hinterlässt. Besonders relevant für den stationären Handel ist die krisenbedingte Neuorientierung im Konsumverhalten. Während der Kontaktbeschränkungen und Ladenschließungen haben viele Verbraucher ihr Einkaufsverhalten verändert und ihre Einkäufe ins Internet verlegt. Dieser Beschaffungsweg hat sich als durchaus COVID-19 und allgemein tauglich erwiesen: kontaktlos, gefahrlos, praktisch und bequem. So ist zu beobachten und weiterhin zu erwarten, dass ein Teil der Konsumenten beim Online-Kauf bleiben wird. Für den stationären Handel gilt es daher, diese Neuorientierung zeitnah in all ihren Aspekten zu reflektieren und mit effektiven Maßnahmen aufzufangen, um die Kunden unter den veränderten Voraussetzungen wieder für sich zu gewinnen und weiter eng an sich zu binden.

Genau mit dieser Zielsetzung ruft CooperVision eine umfassende Kampagne ins Leben, mit der das Unternehmen ab sofort seine stationären Partner beim Wieder-anlaufen des Tagesgeschäftes begleitet. Neu entwickelte Marketinginstrumente, die das veränderte Konsumverhalten berücksichtigen und darauf eingehen, unterstützen zusammen mit attraktiven Aktionspaketen sinnvoll und erfolgsorientiert das Kontaktlinsengeschäft und die Kundenbindung nach der Krise.
Die Kampagne spricht sowohl den Fachhandel als auch den Endverbraucher an. So profitiert der stationäre Partner im Aktionszeitraum von außerordentlich attraktiven Einkaufskonditionen, besonderer Verkaufsförderung durch unterschiedliche Materialien zur gezielten Kundenansprache und einer erweiterten Unterstützung. Darüber hinaus stehen zwei neue Lieferoptionen zur Verfügung: Mit den Lieferprogrammen CooperVision Direct für einmalige Direktlieferungen und Direct Xtra, einem Kundenmanagement-System mit der Option terminierbarer Lieferabonnements kann der Augenoptiker ab sofort seine Kunden selbst online verwalten und auf Wunsch wie bei einer Internetbestellung direkt und kontaktlos beliefern lassen. CooperVision übernimmt den Versand an die angegebene Kundenanschrift, zunächst bis zum 30. Juni 2020 sogar versandkostenfrei. Mit diesen neuen Direktlieferoptionen kann der Fachhandel der Abwanderung seiner Kontaktlinsenkunden zum Online-Wettbewerb effektiv entgegenwirken. Gleichzeitig bietet er ihnen zusätzlich zu dem persönlichen Besuch und der Beratung im Geschäft eine weitere attraktive Beschaffungsalternative, die die bestehende Bindung in keiner Weise beeinträchtigt, sondern eher stärkt.

„Cashback“ heißt es für den Kontaktlinsenträger in der attraktiven Geld-zurück-Aktion, mit der der Fachhandel seinen Kunden im Rahmen der CooperVision Kampagne einen besonderen Kaufanreiz bieten kann. Für Einkäufe, die zwischen dem 01. Juli und 16. Oktober 2020 getätigt werden, gibt es Geld zurück. Die Aktion gilt für alle CooperVision Monats- und Einmalkontaktlinsen – je nach Sortiment des Optikers als Marken-, Hausmarken- oder exklusivem Eigenmarkenprodukt –, und für den Kauf von mindestens zwei Packungen des gleichen Produkts in der 3er-, 6er-, 30er- oder 90er-Box. Auf der Basis einer definierten Staffelung erhält der Kontaktlinsenkunde nach Vorlage des Kaufbelegs bis zu 40 € (in der Schweiz bis zu 40 CHF) zurück. Über die genauen Staffelungen, Teilnahmebedingungen und den Ablauf informiert ein Kundenflyer, der dem Fachhandel zur Auslage am Point of Sale zur Verfügung gestellt wird. Details erfährt man ebenfalls bei einem Besuch auf www.coopervision.de/cashback. Um den stationären Handel darüber hinaus online bei der Akquise zu unterstützen und eine breite Öffentlichkeit für die Kampagne zu gewinnen, sind Werbeaktionen auf verschiedenen digitalen Plattformen und Social-Media-Kanälen vorgesehen. Für den Point of Sale gibt es neben dem detaillierten Informationsflyer aufmerksamkeitsstarke Poster und Sticker für das Schaufenster, die die Kampagne anteasern und den Endkunden zur Teilnahme einladen.

„Der Augenblick, wenn niemand die Augen Ihrer Kunden besser versteht als Sie.“ Der Kampagnentitel formuliert, was den Wert des Verhältnisses zwischen dem Optiker und seinem Kunden ausmacht: Kompetenz, Sicherheit und Vertrauen – die Voraussetzungen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Augengesundheit, den ein anonymer Kauf im Internet niemals ersetzen kann. Durch den Blick auf die persönlichen Beweggründe, Vorlieben, Vorbehalte und Anforderungen des Kunden kann diese Aussage durchaus eine bedeutende Erweiterung über den medizinischen Aspekt hinaus erfahren: „Der Augenblick, wenn niemand Ihre Kunden besser versteht als Sie“ – ganz im Sinne enger Kundenbindung und auch der Kampagne. Wenden Sie sich jederzeit gern an die CooperVision Gebietsleitung, um mehr zu erfahren.

www.coopervision.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.