PresseTicker

Mick Schumacher feiert ersten Triumph in FIA Formel-3-EM

Veranstaltung: 05 Spa-Francorchamps
Session: Rennen 3
Strecke: Circuit de Spa-Francorchamps / B
Pole-Position: Guanyu Zhou (PREMA Theodore Racing)
Rennsieger: Mick Schumacher (PREMA Theodore Racing)
Wetter: bewölkt, abtrocknende Strecke, 21,9 °C

4 Mick Schumacher (DEU, PREMA Theodore Racing, Dallara F317 – Mercedes-Benz), FIA Formula 3 European Championship, round 5, race 3, Spa-Francorchamps (BEL), 26. – 28. July 2018 *** Local Caption *** Copyright (c) FIA Formula 3 European Championship / Thomas Suer

 

Auf dem legendären, 7,004 Kilometer langen Circuit de Spa-Francorchamps holte Mick Schumacher (PREMA Theodore Racing) seinen ersten Sieg in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Hinter dem 19-jährigen Deutschen, der von Startplatz sechs ins Rennen auf abtrocknender Strecke ging, wurden die Rookies Robert Shvartzman (PREMA Theodore Racing) und Marcus Armstrong (PREMA Theodore Racing) abgewinkt. Mit seinem siebten Podestplatz in dieser Saison übernahm der von Ferrari geförderte Neuseeländer Armstrong auch wieder die Tabellenführung der FIA Formel-3-Europameisterschaft; sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Daniel Ticktum (Motopark) beträgt einen Punkt.

Am Start eroberte Marcus Armstrong die Spitze, während sich Mick Schumacher am Ende der Kemmel-Geraden in einem harten Duell gegen Guanyu Zhou (PREMA Theodore Racing) durchsetzte. Hinter Armstrong und Robert Shvartzman kam Schumacher als Dritter aus der ersten Runde zurück.

In den folgenden Umläufen konnte sich das Prema-Trio vom Rest des Feldes absetzen, der von Jehan Daruvala (Carlin) angeführt wurde. Während der Inder seinen vierten Platz an Jüri Vips (Motopark) verlor, geriet Armstrong immer stärker unter Druck von Shvartzman. In Umlauf neun stieß auch Schumacher zum Kampf um die Spitze und machte eine Runde später kurzen Prozess. Zuerst überholte er Shvartzman, dann setzte er sich in der berühmten Senke Eau Rouge in einem mutigen Manöver neben Armstrong und schob sich auf den ersten Platz. Dort blieb er bis zur Zieldurchfahrt und freute sich über seinen ersten Sieg in der FIA Formel-3-EM.

Hinter Schumacher wurden im 15. Saisonrennen der FIA Formel-3-EM Shvartzman, Armstrong, Vips, Daniel Ticktum, Enaam Ahmed (Hitech Bullfrog GP), Jonathan Aberdein (Motopark), Sebastian Fernandez (Motopark), Alex Palou (Hitech Bullfrog GP) und Fabio Scherer (Motopark) abgewinkt. Die Läufe 16 bis 18 der FIA Formel-3-EM finden in drei Wochen in Silverstone statt.

Mick Schumacher (PREMA Theodore Racing): „Es ist ein tolles Gefühl, in Spa zu gewinnen, nachdem ich die Pole-Position gestern leider nicht in einen Rennerfolg ummünzen konnte. Wie es scheint, ist Spa ein guter Ort für die Schumacher-Familie. Als ich heute Vormittag den Regen sah, hatte ich mich schon gefreut: Ich mag Regen und auch abtrocknende Bedingungen sehr. Beim Überholmanöver gegen Marcus konnte ich ihn aus dem Windschatten attackieren. Ich hatte ein ähnliches Manöver schon in Rennen eins gemacht und wusste deshalb, dass es funktioniert.“

Robert Shvartzman (PREMA Theodore Racing): „Es war ein toller Kampf mit Mick und Marcus. Mick hatte einen guten Windschatten und konnte mich so überholen.“

Marcus Armstrong (PREMA Theodore Racing): „Der Kampf mit Mick und Robert war sehr intensiv. Robert traf den Ausgang der ersten Kurve besser und ist an mir vorbeigezogen. Ich wollte ihm dann einfach folgen, aber Mick war ziemlich schnell und konnte mich ebenfalls überholen. Zu Beginn des Wochenendes hatte ich noch ein paar Probleme, aber am Ende habe mich ich mit Rang drei gut zurückgemeldet.“

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar