PresseTicker

Maserati zeigt Levante Trofeo Launch Edition beim Genfer Salon 2019:Neue Personalisierungsmöglichkeiten bilden weiteren Schwerpunk

Erstmals präsentieren sich die beiden neuen V8-Versionen des Levante vor großem europäischen Publikum. So wird neben dem 390 kW (530 PS) starken Levante GTS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,7-13,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 334-310 g/km) auch der Levante Trofeo (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,7-13,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 334-310 g/km) ausgestellt. Er besitzt 427 kW (580 PS) und wird in Genf in einer auf 100 Fahrzeuge limitierten Launch Edition zu sehen sein. Das stärkste SUV von Maserati ist in den spezifischen Farben Blu Emozione Matte, Giallo Modenese und Rosso Magma erhältlich. Akzentuiert werden diese Lackierungen durch Exterieur-Elemente aus Carbon sowie durch die üppig dimensionierten 22-Zoll-Räder im Orione-Design. Den Innenraum veredeln unter anderem vielfach einstellbare Sportsitze und die hochwertige Volllederausstattung von Pieno Fiore mit Kontrastnähten.

Der Levante Trofeo ist mit einem der stärksten Motoren ausgestattet, den je ein Maserati für den Straßenverkehr besaß. Das 3,8 Liter große Twin-Turbo-V8-Triebwerk ist dabei perfekt auf das intelligente Allradsystem Q4 abgestimmt. Der Motor verfügt über ein spezifisches Design des Kurbelgehäuses und der Kurbelwelle sowie neue Ölpumpen- und Hilfsriemen. Zur Kraftübertragung dient das Achtgang-Automatikgetriebe von ZF, das den sportlichen Charakter des Fahrzeugs weiter stärkt. Der von Maserati entwickelte und bei Ferrari gefertigte Motor beschleunigt den Levante Trofeo in nur 4,1 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 299 km/h.

Auf dem Genfer Automobilsalon 2019 stellt Maserati überdies einmal mehr seine Fähigkeit unter Beweis, kundenspezifische Automobile zu produzieren. So wird auf dem Messestand ein Einzelstück zu sehen sein, das exakt nach den Vorstellungen eines konkreten Kunden gefertigt wurde. Dieses Angebot wird Maserati künftig noch weiter ausbauen und stärkt bzw. erweitert in diesem Zusammenhang sein Netzwerk an kompetenten Partnern des handwerklichen „Made in Italy“.

Ermenegildo Zegna ist bereits langjähriger Partner von Maserati und liefert beispielsweise die exklusive Seidenausstattung für verschiedene Modelle des Dreizacks. In Genf erlebt nun die Fahrzeuginnenausstattung PELLETESSUTA™ aus speziell gewebtem Nappaleder ihre Weltpremiere. Das Material unterstreicht den Pioniergeist von Ermenegildo Zegna – eine wichtige Gemeinsamkeit des Modehauses mit Maserati. Das Material ist leicht, weich und vielseitig. Damit eignet es sich für Wohnlösungen genauso wie für Automotive-Anwendungen oder Multimedia-Zubehör.

In einem ganz anderen Gebiet führend ist Giorgetti. Das 1898 gegründete und international renommierte italienische Holzverarbeitungsunternehmen ist für seine Möbel und einzigartigen Designobjekte bekannt. Giorgettis Herangehensweise an die Innenarchitektur umfasst die Kunden gerechte Interpretation von Gewohnheiten und den jeweils eigenen Stil in verschiedenen Märkten. Dabei werden Stücke geschaffen, die frei von allen formalen Konventionen sind, die in jedem Kontext harmonisch koexistieren und damit kulturelle wie zeitliche Entfernungen auflösen können. Von der Entwicklung und dem Design bis hin zur Herstellung der Produkte erfolgt der gesamte Fertigungsprozess vollständig in Italien durch hochqualifiziertes Personal. Diese Kompetenz wird künftig auch in den Automobilen von Maserati spürbar sein.

Der dritte Partner, De Castelli, hat sich der Aufgabe verschrieben, die privilegierte Funktion von Metall wieder aufleben zu lassen. Ein auf dem Handwerk basierendes Konzept sowie die Integration typisch industrieller Prozesse führen zu faszinierenden Ergebnissen. Delabré lautet der Name einer von De Castelli konzipierten handwerklichen Metallbearbeitung. Sie besteht in der manuellen Oxidation von Metallen, wodurch einzigartige, nicht wiederholbare chromatische Effekte erzielt werden. So erstrahlen Stahl, Messing und Kupfer in vielfältigen Variationen und Ausführungen.

Weitere Informationen zur Marke und zu den Modellen finden Sie auf www.media.maserati.com und www.maserati.de im Internet.

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar