PresseTicker

„Mahalla – die Halle der Mutter

Sven Bock, Außenansicht Maschinenhalle, 2020

Direkt an der Spree in Berlin-Oberschöneweide entsteht ein Kulturtempel.

Schon im Jahr 1897 entsteht an der Berliner Spree das erste Drehstrom-Kraftwerk der Welt. Ein Industrieareal als technisches Novum seiner Zeit. Es erleuchtet die Stadt über ihre Grenzen hinaus. Nun soll es wieder erstrahlen und aus dem Dornröschenschlaf erwachen. Seit der Künstler und Filmemacher Ralf Schmerberg MaHalla entdeckt hat ist er verliebt. Er will dem verwahrlosten Industriekomplex neues Leben einhauchen.

Dafür werden Mitwirkende, Visionäre, Kreative gesucht. Die Mission der MaHalla ist es, „ein internationales Zentrum für partizipativ erfahrbare Gemeinschafssituationen zu werden. Als Leuchtturmprojekt der internationalen Kulturlandschaft, bleibt es das beständige Ziel dieses Ortes, ein nicht endendes Programm auf die Beine zu stellen, welches nachhaltig neue Kulturentwicklungen und den Zeitgeist mitbestimmt.“

Kunst, Gesellschaft, Musik, Wissenschaft, Geist, das sind die 5 Finger.

Falls auch Sie Interesse daran haben, ein Teil dieser großartigen Gemeinschaft zu werden, dann sind Sie recht herzlich eingeladen, Kommanditist, Freund, Mitwirkender, Volontär oder einfach Unterstützer zur werden.

Ausführliche Infos zur MaHalla finden Sie hier: https://www.mahalla.berlin/ und @mahallaberlin oder fordern Sie ausführliche Unterlagen an unter: communications@huberverlag.de

 

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.