PresseTicker

Lackierprozesse planen und verbessern durch numerische Simulationen

1457952441-numerische_simulation_230x230px

Wegen der Komplexität von Lackierprozessen ist eine systematische Vorgehensweise bei der Prozessentwicklung und -optimierung notwendig. Die numerische Simulation ist dafür ein nützliches Hilfsmittel, da sie einerseits gezielte Entwicklungen und andererseits detaillierte Einblicke in die komplexen physikalischen Vorgänge gestattet. Sie sorgt so für ein tiefes Verständnis der Lackierprozesse und deckt Optimierungspotenziale auf – sei es bei der Entwicklung neuer Verfahren oder bei der Optimierung bestehender Anlagen. Mit der Simulation lassen sich Entwicklungszyklen verkürzen, Kosten sparen und verbesserte Produkte auf den Markt bringen. Im Seminar „Lackierprozesse planen und verbessern durch numerische Simulationen“ lernen die Teilnehmer neben den theoretischen Grundlagen viele praktische Beispiele aus der Erfahrung des Fraunhofer IPA kennen.

Themen

  • Möglichkeiten und Grenzen numerischer ­Lackiersimulationen
  • Optimale Lackierkabinen
  • Neue Trocknerkonzepte aus numerischen Simulationen
  • Messmethoden zur Sprühstrahlcharakterisierung
  • Optimierung von Zerstäubern
  • Tropfenaufprall in der Lackierung
  • Modellbasierte Optimierung der Lackfilmeigenschaften

Qualifikationsziele

Nach dem Seminar kennen die Teilnehmer den aktuellen Stand der numerischen Simulation in der Lackiertechnik und das Potenzial unterschiedlicher Simulationsverfahren. Der fachliche Austausch zwischen Anwendern, Zulieferern und Forschern hilft ihnen, Lösungsansätze für ihre individuellen Problemstellungen zu finden.

 

http://www.stuttgarter-produktionsakademie.de/Lackierprozesse_planen_und_ver.ts_nsl.0.html?&no_cache=1&sword_list[]=Simulationen

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.