PresseTicker

Jetzt verfügbar: emporia Telecom präsentiert mit dem neuen SMART.4 das maßgeschneiderte Smartphone für Senioren

Das hat es in dieser Art noch nicht gegeben. emporia, österreichischer Hersteller und technischer Vorreiter von einfach zu bedienenden Smartphones, Apps und Feature Phones für die Generation 60+, bringt mit dem neuen emporiaSMART.4 erstmals ein Smartphone auf den Markt, das maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Kunden in den einzelnen Märkten bereits mit den wichtigsten nationalen Apps ausgeliefert werden kann. Auch kontaktloses Bezahlen macht das neue SMART.4 dank NFC-Technologie möglich.

Der Maßanzug unter den Smartphones: Sofort einsatzbereit mit den wichtigsten Apps
Je nach Land ist das emporiaSMART.4 bereits entsprechend vorkonfiguriert. So können etwa in Deutschland bei den Senioren besonders beliebte Apps wie Deutsche Bahn, ADAC, Otto Versand, Bundesliga, mehr-tanken, idealo oder auch WhatsApp schon von Haus aus installiert werden. Selbstverständlich ist beim SMART.4 auch die Corona-Warn-App schon fertig aufgespielt und wartet nur noch auf die Aktivierung durch den Benutzer. „Wir wissen aus tausenden Smartphone-Trainings, die wir durchgeführt haben, dass es gerade die älteren Menschen schätzen, wenn die wichtigsten Funktionen und Apps vorkonfiguriert sind und sie sich nicht mehr darum kümmern müssen“, sagt Eveline Pupeter, Geschäftsführerin von emporia Telecom. Deswegen sind neben den länderspezifischen Apps auch noch folgende Anwendungen ab Werk vorinstalliert: E-Mail, Google Play Store, Google Maps, Wetter, Lupe, QR-Scanner, LED Taschenlampe, Kalender, Wecker mit Schlummerfunktion, Übertragen der Bilder zum PC, Vibrationsalarm etc.

Kontaktlos bezahlen dank NFC
Erst kürzlich veröffentlichte emporia seine Seniorenstudie 2020 „Smart im Alltag“. Danach gibt bereits heute fast ein Viertel der Befragten in der Altergruppe ab 65 Jahren an, dass sie kontaktloses Bezahlen im Supermarkt einsetzen oder dies in naher Zukunft beabsichtigen. Da ist es nur logisch, dass emporia dieses Kunden-Feedback in die Entwicklung des neuen SMART.4 einfließen lässt und das neue Smartphone mit NFC (Near Field Communication) ausgestattet hat. Diese Technologie erlaubt zum Beispiel kontaktloses Bezahlen mit dem Handy im Supermarkt. „Corona hat viele Menschen verunsichert. Vor allem ältere Menschen wollen nicht mehr unbedingt direkt mit Bargeld bezahlen, wenn es sich vermeiden lässt und suchen nach Alternativen. Die Erkenntnisse aus unserer Seniorenstudie 2020 untermauern diese These und zeigen auch, dass kontaktloses Bezahlen nicht mehr nur ein Tool ist, das vorwiegend von der jüngeren Generation eingesetzt wird“, sagt Eveline Pupeter.

Technisch auf der Höhe der Zeit
Das neue emporiaSMART.4 ist ein Smartphone auf dem allerneuesten technischen Stand. Das handliche, dank großer Buttons gut ablesbare Handy, ist IP54-zertifiziert (staub- und spritzwasserfest), hat einen austauschbaren Akku und ist auf der Rückseite mit der bewährten emporia-Notfall-Taste ausgestattet, mit der rasch Hilfe verständigt werden kann. Bei der Größe des neuen Smartphones setzt emporia auf vielfachen Kundenwunsch bei diesem Modell auf einen 5-Zoll-Bildschirm (12,7 cm). „Die Bedienfelder sind mit ca. 3×3 cm sehr groß, die Lesbarkeit ist perfekt, aber das Smartphone ist handlicher, mit nur 155 Gramm sehr viel leichter und dadurch vor allem für ältere Menschen eine Spur besser zu handhaben“, erklärt Eveline Pupeter. Selbstverständlich ist auch das neue emporiaSMART.4 kompatibel mit Hörgeräten, was älteren Menschen das Telefonieren erheblich erleichtert.

Verfügbarkeit und Preis
Das neue emporiaSMART.4 ist ab sofort im führenden Fachhandel und Online in der Farbe Schwarz zu einem empfohlenen Verkaufspreis von EUR 169,– inkl. MwSt. erhältlich. Es wird – so wie alle anderen emporia Smartphones auch – mit Trainingsbuch und übersichtlicher Bedienungsanleitung ausgeliefert

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.