PresseTicker

Internationaler Tag der Toleranz

1447326367-tolerance_november2015_843x474_285998729

Abbildung 1

„Toleranz bedeutet Respekt, Akzeptanz und Anerkennung der Kulturen unserer Welt, unserer Ausdrucksformen und Gestaltungsweisen unseres Menschseins in all ihrem Reichtum und ihrer Vielfalt. […] Sie bedeutet für jeden einzelnen Freiheit der Wahl seiner Überzeugungen, aber gleichzeitig auch Anerkennung der gleichen Wahlfreiheit für die anderen. […] Toleranz ist nicht gleichbedeutend mit Nachgeben, Herablassung oder Nachsicht. Toleranz ist vor allem eine aktive Einstellung, die sich stützt auf die Anerkennung der allgemeingültigen Menschenrechte und Grundfreiheiten anderer. Keinesfalls darf sie dazu missbraucht werden, irgendwelche Einschränkungen dieser Grundwerte zu rechtfertigen. […] Die Erziehung zur Toleranz soll sich bemühen, das Entstehen von Angst vor anderen und der damit verbundenen Ausgrenzungstendenz zu verhindern.“

Aus der UNESCO-Erklärung von Prinzipien der Toleranz, Paris, 25. 10.1995

Auch Unternehmen sind gefordert, Toleranz zu lehren

Der 16. November ist der internationale Tag der Toleranz. So haben es die UNESCO-Mitgliedsstaaten bereits vor 20 Jahren auf ihrer 28. Generalkonferenz in Paris beschlossen. Vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise ist das Thema Toleranz heute so aktuell wie selten zuvor. Der Auftrag, zu Toleranz zu erziehen, liegt laut UNESCO nicht allein bei Staat, Schulen, Universitäten und in den Familien. Auch Unternehmen sind angehalten, ihren Mitarbeitern und der Gesellschaft Toleranz und Offenheit, die Fähigkeit zum Zuhören und Solidarität zu vermitteln.

Mehr lesen.

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.