PresseTicker

Gesundheitsbewusstsein im Betrieb nachhaltig gefördert

Bereits auf dem Life Balance Day 2016 wurden die ersten hochsignifikanten Ergebnisse zum Projekt „Gesundheitskompetenz durch nachhaltige Sensibilisierung“ vorgestellt. Prof. Dr. Theo Peters von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) präsentierte diese. Teilnehmende waren 23 Unternehmen mit 734 Mitarbeiter*innen. Damals führte die brainLight GmbH diese Maßnahme mit der H-BRS und der BKK Mobil Oil durch. Fortgeführt wurde das erfolgreiche Projekt, das auch weniger gesundheitsaffine Mitarbeiter*innen mitnimmt, mit der H-BRS. Jetzt liegen neue Resultate vor.

Große Nachfrage
Die Ergebnisse von 46 teilnehmenden Unternehmen mit 1.297 Mitarbeiter*innen, die regelmäßig Anwendungen auf brainLight-Komplettsystemen gemacht haben, wertete die H-BRS jetzt facettenreich aus. Dabei waren u. a. die Bundespolizei, die AOK Schwäbisch Gmünd, das Pharmaunternehmen ratiopharm sowie die Stadtwerke Lübeck und der Flughafen Paderborn-Lippstadt. Handlungsfelder für das BGM-Projekt gibt´s genug: Sie reichen von Bewegungsmangel über Suchtmittelmissbrauch und psychischen Belastungen bis hin zur Fehlernährung. So war und ist es auch Ziel dieser niedrigschwelligen Gesundheitsförderungsmaßnahme, Gesundheitspotenziale zu fördern und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu stärken. Die brainLight-Komplettsysteme, die über einen Zeitraum von 12 Wochen genutzt werden konnten, entspannen quasi auf Knopfdruck. Sie führen somit nachgewiesenermaßen zu einer Änderung des Bewusstseins für die eigene Gesundheit und des Gesundheitsverhaltens.

Eckdaten der Maßnahme
Am Projekt teilnehmen konnten Unternehmen mit 10-150 Mitarbeitern*innen und einem vorhandenen Ruheraum. Hervorzuheben ist hier:

• Ca. 58 % der insgesamt 1.297 Teilnehmer*innen waren Frauen.

• Unter den Nutzern*innen der brainLight-Anwendungen waren die 45 – 54-jährigen am stärksten vertreten.

• Rund 80 % der teilnehmenden Mitarbeiter*innen üben überwiegend eine sitzende Tätigkeit aus.

• 52 % der Projektteilnehmer*innen nutzten das brainLight-Entspannungssystem 2 – 3 mal pro Woche.

 

Die bisherigen Ergebnisse zeigen:
• Knapp 90 % der Teilnehmer*innen wurden mittelstark bis sehr stark positiv in ihrer Einstellung zur Gesundheit und ihrem Gesundheitsverhalten beeinflusst. 

• Auf die psychische Arbeitsfähigkeit nahm die Gesundheitsförderungsmaßnahme bei knapp 90 % einen mittelstarken bis sehr starken positiven Einfluss. 

• Und ca. 90 %  der Teilnehmer*innen fühlen sich nach der Maßnahme sowohl körperlich als auch psychisch viel wohler. 

Für eine Fortsetzung des Projektes werden aktuell weitere Unternehmen gesucht. Um teilzunehmen, kontaktieren Sie bitte Ursula Sauer, Geschäftsführerin der brainLight GmbH, unter: ursula.sauer@brainlight.de.

www.brainlight.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.