PresseTicker

Fotokalender als Geschenk: Ein ganzes Jahr lang schöne Erinnerungen

Die Frage nach den diesjährigen Weihnachtsgeschenken steht im Raum. Um etwas Besonderes zu schenken, entscheiden sich viele Menschen für ein persönliches Geschenk. Empfehlenswert ist es, den personalisierten Charakter mit einer praktischen Funktion zu verbinden. Welches Produkt könnte diesen Bogen besser schlagen als ein Fotokalender mit eigenen Bildern?

Individuelle Geschenke: Die besondere Aufmerksamkeit

Personalisierte Geschenke liegen schon seit Jahren im Trend. Sie zeigen, dass sich der Schenkende Gedanken um den Beschenkten gemacht hat – und heben sich von dem alljährlichen „Einheitsbrei“ unter dem Weihnachtsbaum ab. Auch zum Geburtstag wird gern mit einem persönlichen Präsent überrascht. Eine geliebte Fotoerinnerung sorgt nicht nur für Herzklopfen bei der Geschenkübergabe, sondern auch für ein wiederkehrendes Lächeln, wann immer das Fotogeschenk betrachtet wird. Aus diesem Grund eignen sich vorwiegend Überraschungen, die eine Funktion für den Alltag haben, um lange Freude zu bringen.

Die Auswahl ist mittlerweile riesig: Von wärmenden Kuscheldecken über Tassen für den heißen Kakao bis hin zu praktischen Lunchboxen für die Arbeit gibt es kaum etwas, das es unter den Fotogeschenken nicht gibt. Ein echter Klassiker ist jedoch nach wie vor der Fotokalender. Das Tolle daran: Er kann jedes Jahr aufs Neue verschenkt werden, ohne langweilig zu werden. Immerhin bringt jedes weitere Jahr auch andere Erinnerungen mit sich.

Fotokalender als Top-Geschenk für viele Zielgruppen

Fotokalender zeigen sich immer wieder in einem neuen Gewand. Mal kommen sie in quadratischer Form daher, mal punktet die rechteckige Version. Formate wie A3 und A4 lassen ebenfalls Spielraum bei der Gestaltung. Doch den größten Unterschied machen die ausgesuchten Fotos! Sie sollten so gewählt werden, dass sie das letzte Jahr auf angenehme Weise Revue passieren lassen. Mit jedem neuen Monat zeigt sich eine weitere Erinnerung, die gerade an schlechten Tagen für gute Stimmung sorgt. Empfehlenswert ist es, hochwertige Fotografien zu wählen, die den Kalender „wie fertig gekauft“ erscheinen lassen.

Fotokalender passen im Grunde zu jedem Beschenkten – denn in welchem Haushalt gibt es schon keinen Kalender? Die Foto-Variante ist eine liebevoll personalisierte Möglichkeit, Termine einzutragen oder das aktuelle Datum zu prüfen. Insbesondere eignen sich Fotokalender für geliebte Personen, die nicht im selben Haushalt leben und auf diese Weise mehrere neue Fotos der Familie bekommen. So werden Großeltern oder entfernte Verwandte mit Fotos aller Familienmitglieder verwöhnt. Wer sich nicht für ein Foto entscheiden kann, das auf einem Geschenk zu sehen sein soll, oder mehrere Bilder verschenken möchte, ist als Schenkender mit einem Kalender ebenfalls gut beraten.

Fotokalender online bestellen: Bequemlichkeit und Flexibilität

Nun bleibt die Frage, wo der Fotokalender erworben werden soll. Einen großen Vorteil bieten Onlineshops, gerade in Zeiten der Corona-Pandemie. Hier kann bequem von Zuhause aus ein individueller Kalender erstellt und per Online-Vorschau genau überprüft werden. Weiterhin entfällt der Griff zu Schere und Kleber, denn der Kalender wird gedruckt und muss nicht selbst gebastelt werden. Das fertige Exemplar wird wahlweise an den Besteller geschickt oder direkt den Empfänger nach Hause geliefert. So spart sich der Beschenkte zusätzliche Versandkosten und den Weg zur Post.

Die Flexibilität kommt nicht zu kurz: Unterschiedliche Formate können ausprobiert werden, bis das Resultat rundum gefällt. Zudem gibt es die Info, ob das Foto mit seiner Auflösung zu einem qualitätsstarken Ergebnis führt. Es gibt viele Anbieter, die Fototräume auf diese Weise per Mausklick wahr werden lassen. Es lohnt sich, hier einmal bei Albelli vorbeizuschauen und sich zu allen Fotokalender-Möglichkeiten inspirieren zu lassen. Nur die eigene Fantasie bildet die Grenze bei der Gestaltung.

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.