PresseTicker

Die Tage werden kürzer…,

…die Temperaturen sinken, die Blätter fallen von den Bäumen und die Farben verwandeln sich in ein warmes Meer aus roten, gelben und braunen Tönen. Die Sonne weicht immer öfter den Regenwolken und das Tageslicht wird schwächer. Kein Wunder, dass die meisten von uns sich bei Herbstbeginn direkt auf einen Winterschlaf einstellen möchten… Ich will Dir aber zeigen, wie Du Dich dennoch der Kälte und immer kürzer werdenden Tagen gestärkt entgegenstellen kannst.

Tipp 1: Wärme

Mit dem Herbst beginnen die kalten Tage. Die Sonne entfernt sich von der Erde und nimmt ihre ausstrahlende Wärme quasi mit sich. Jetzt wird es Zeit für Pullover und Schal, damit unsere eigens produzierte Wärme bei uns bleibt. Ein heißer Tee oder Kakao zum Beispiel wärmt nicht nur die Finger, sondern die Körpermitte auch von innen. Die kalte Jahreszeit macht den Besuch einer Therme lohnenswert. Sie ist der optimale Gegenpol zu den kalten Temperaturen. Auch ein wohltuendes Bad bei Kerzenschein und Musik ist perfekt nach einem langen und stressigen Tag. Da ich persönlich sehr schnell anfange zu frösteln, ist meine Wärmflasche mein Herbst- & Winterbegleiter  Abends auf dem Sofa angekommen….

Tipp 2: Kuschelmodus

…. geht es dann ganz schnell unter die Kuscheldecke. Die Kombination mit der Wärmflasche hält sie ganz besonders warm  Auch an den Wochenenden lädt das typische Regenwetter ein, den Tag lieber eingekuschelt auf dem Sofa zu verbringen. Jetzt ist die perfekte Zeit ein gutes Buch zu lesen oder Serien zu schauen. Einfach mal abschalten und den Alltagsstress hinter sich lassen! Da Weihnachten und die Feiertage immer näher rücken, ist es besonders zu dieser Jahreszeit sehr wichtig dem Körper und Geist ausreichend Ruhe gönnen…

Tipp 3: Zur Ruhe kommen

… zu können! Zu Recht ist es heutzutage eine große Herausforderung, sich in eine angenehme Ruhe zu versetzen. Ständig findet sich Ablenkung, mit der wir uns beschäftigen, statt mit uns selbst. Ziehe Dich für einen Moment aus der Realität zurück und gib deinem Körper und Geist Raum sich zu erholen. Für viele Menschen ist dieses Gefühl etwas befremdlich, aber es wirkt und das nachhaltig! Ich gebe zu, es ist nicht einfach, sich in einen meditativen Zustand zu versetzen. Zur Unterstützung hilft mir der Touch Synchro von brainLight, da dieser das Prinzip der audio-visuellen Gehirnwellen-Stimulation nutzt. Das Gehirn gleicht sich dadurch dem vorgegebenen Rhythmus von Ton und Licht an und fällt in Trance. Eine regelmäßige Anwendung…

Tipp 4: Achtsamkeit gegen Herbstblues

…erholt und entspannt! Dadurch können wir unsere Achtsamkeit stärken und uns dem Herbstblues kraftvoll entgegenstellen. Eine achtsame Einstellung zum Leben vermindert negative emotionale Zustände deutlich und verbessert die Fähigkeit sich von solchen unangenehmen Situationen zu erholen. Die brainLight Achtsamkeits-Programme von Dr. Ulrich Ott zielen genau darauf ab. Und das Wichtigste ist wohl, dass wir nicht alleine sind  Nutze die Zeit mit deinen Liebsten…

Tipp 5: Persönliches Home-Spa

…am Besten in einem selbst gestalteten Home-Spa! Die trockene Heizungsluft kann Haut und Haaren stark zusetzen. Mit speziellen Pflegeprodukten (z.B. einer reinigenden Feuchtigkeitsmaske oder einem Körperpeeling aus Kaffeesatz) kannst Du Dir eine Auszeit gönnen. Eine Massage kann ebenfalls wahre Wunder bewirken! Die Shiatsu-Massagesessel von brainLight nutzen die Kraft der Akupressur, um Verspannungen und Blockaden zu lösen. Durch die Wärmefunktion der Sessel wird der Rücken und das Gesäß ebenfalls vor Kälte geschützt.
Ein empfohlenes Rund-um-sorglos-Programm besteht idealerweise aus einem brainLight-Komplettsystem mit Fleecedecke zum Einkuscheln

Autorin: Luca Luise Holzinger, BWL-Studentin an der Hochschule Aschaffenburg und seit Neuestem Teil der brainLight-Marketingabteilung.

www.brainlight.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.