PresseTicker

Die neue Welt um Fahrrad Fahrer und Ihre Fahrräder. Personalisierung, Smart Cockpit und Services.

Wir denken die Zweirad Welt neu mit Connected Mobility Solutions.

Die Vernetzung von Kunden, Bike und Handel mit Smartphone ermöglicht, dass der Kunde ein ganz neues Nutzererlebnis erfährt. Body Scanning und SMINNO revolutionieren Customer Experience und Customer Value. Sie bieten eine völlig neuartige Form der Interaktion, durch die Digitalisierung des Zweirads und der Fahrradbranche. Die Vernetzung ermöglicht das übergreifende Nutzen von Dienstleistungen, Informationen und Services mit dem klaren Ziel, den Kunden und seine Bedürfnisse immer in den Mittelpunkt zu stellen.

Was wir herkömmlich als Customer Journey im Fahrradbereich kennen, ist: man braucht ein Fahrrad, sucht ein Fahrrad Geschäft auf und kauft bei Interesse das präferierte Rad. Zur Personalisierung gehört, dass der Sitz eingestellt wird und wenn man Glück hat, bekommt man noch Zubehör angeboten. Zeitgemäß funktioniert aber anders. Ziel der Kooperation ist ein neues Ökosystem, dass den Kunden ins Zentrum stellt und die Welt von digitalen Diensten drum herum.

Wie funktioniert das? 

Der Kunde kann sich bei ausgewählten Partnern per 360 Grad 3D Körperanalyse das perfekt zu ihm passende Fahrrad zusammen- und einstellen lassen.

Sein Body Scanning Profil kann er gleich in seiner neuen smarten Cockpit APP sehen und auch das neue Bike ist direkt mit abgespeichert.

Durch die dazugehörige Hardware hat er eine innovative Smartphone Halterung, die ihm dabei unterstützt, verkehrssicher und -konform sein Smartphone für Navigation, Telefonie, Musik und Touren einzusetzen.

Das smarte Cockpit ist auch mit seinem Fahrrandgeschäft verknüpft und erinnert ihn daran, wann seine nächste Inspektion ansteht, ob Updates für sein Bike zur Verfügung stehen oder bietet ihm die Möglichkeit, direkt einen Service-Termin zu buchen.

Händler können so ihre Kunden über  Neuigkeiten informieren. Des Weiteren lassen sich auch Services und Dienstleistungen, die zum Kunden passen, in der Cockpit App personalisieren. So erschaffen SMINNO und Body Scanning ein neues Connected Ökosystem, das dem Kunden, seinem Fahrzeug, seinen Wünschen und Bedürfnissen gerecht wird.

„Das Fahrrad ist eines der wichtigsten Fortbewegungsmittel im Bereich innerörtlichen Mobilität. Für viele bekommt das Rad heute die emotionale Bedeutung, die man einst nur Autos entgegenbrachte.  Aus diesem Grund brauchen wir ein Öko-System, das zeitgemäß ist, bei dem nicht nur die Produkte, sondern die Kunden eine zentrale Rolle spielen. Durch die Verknüpfung dieser beiden intelligenten Lösungen, wollen wir eine vernetze Welt rund um den Fahrradnutzer schaffen“, so Sohrab Noorzaie COO SMINNO.

„Als ich vor drei Jahren die Zukunftsforscher über die Zukunft des Handels habe sprechen hören, sprachen sie über relationale Nähe von Fahrradhändler zu dessen Kunden, über Informationsmittelpunkte, Kundenorientierung, Kundenbegeisterung und Kundenmehrwert (Customer Experience und -Value). Sie sagte, dass Beziehungsmanagement maßgeblich für die Erträge und Umsätze sein wird. Heute bin ich stolz, in der Kooperation von SMINNO und Body Scanning, einen großen Schritt in Richtung Zukunft gegangen zu sein“, so Dipl. Ing. Andreas Schuwirth. Er ist der Vordenker, Querdenker und Umsetzer von Body Scanning bei der Lions Spirit GmbH.

 

Body Scanning CRM, Lions Spirit GmbH: 

Dysbalancen am Körper des Radfahrers analysiert werden. Die gewonnene Auswertung ist Basis der weiteren Schritte zur perfekten Einstellung des Fahrrades incl. der Kontaktpunkte Sattel und Griffe. Auch die Nutzungsanforderungen des Radfahrers müssen Beachtung finden. Mit Body Scanning ist man schnell beim perfekten Fahrrad. Das System ist durch die Zusammenarbeit zwischen Orthopäden, Physiotherapeuten, Radfahrern und Inhttp://life-on.de/wp-content/uploads/2020/05/Bodyscanning-2016-logo_black.pnggenieuren entstanden.

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

 

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar