PresseTicker

Die Kerbelknolle!

Schon mal was davon gehört? Ich bis vor einer Woche noch nicht, geschweige denn gegessen.

Nun habe ich sie in Händen – die Kerbelknolle – und bin begeistert.

Jetzt schmeckt sie am besten, die Kerbelknolle (oder Kerbelwurz, Erdkastanie, Knollenknobel).

Nach der Ernte Ende Juli müssen die Knollen noch mindestens drei bis vier Monate in feuchtem, kühlem Sand mäusesicher gelagert werden.

Diese Delikatesse gibts nur sporadisch auf lokalen Märkten. Es gibt fast keinen gewerbsmäßigen Anbau für dieses Feinschmeckergemüse.

Ab November ist die Kerbelknolle genussbereit und mundet bis Ende März – wenn man sie denn bekommt.

Fragt doch mal Euren Gemüsehändler, vielleicht habt Ihr Glück.

Kerbelknollen erinnern optisch an etwas zu klein geratene Pastinaken. Der nussig würzige Geschmack erinnert an Kastanien und Topinambur. Mit einem Hauch Kerbelaroma, manchmal sogar an Zimt.

Und was macht man mit der Kerbelknolle?

Man kann sie z.B. roh über Salate reiben, z.B. Feldsalat, sehr lecker! Oder …

Süppchen

Braten als Beilage

Püree

Unbekannte Rebsorte – Pecorino!

Habt Ihr schon mal was von Pecorino (nicht Käse!!! sondern Wein!!!) gehört?

Diese Rebsorte kommt aus den Abruzzen. Man sagt, dass früher die Schäfer durch die Lande gezogen sind und Käse und Wein getauscht haben, so entstand der Name für die Rebsorte. Die frühreifende, wuchsfreudige Sorte erbringt nur schwankende Erträge. Die aus ihr gekelterten Weine sind fruchtig und verfügen über eine feine Säure.

Wir haben seit unseren Weintagen ein neues Weingut aus den Abruzzen im Programm „Ciavolich“ und die haben auch einen hervorragenden Pecorino.

2019er Pecorino „Aries“ € 11

Er reift 3 Monate im großen französischen Holzfass und ruht dann noch etwas auf der Flasche. Er hat Noten von aromatischen Kräutern wie Rosmarin, Thymian, Salbei und Pfefferminze mit leichten Nuancen von gelbem Fruchtfleisch. Herzhaft und mineralisch, es werden nur 15.000 Flaschen produziert.

Paßt sehr gut zu Herbstgerichten mit Speck, geröstetem Brot mit Leberpastete, Pasta mit Pilzen und auch gut zu Gemüsen, wie Radiccio. Ein toller Begleiter ist er immer zu Meeresfrüchten.

Vom selben Weingut gibt es zwei sehr gute Montepulciano.

2016 „Divus“ Montepulciano € 11

Elegante Noten von Brombeeren und HImbeeren und würzige Noten wie Lakritz und schwarzem Pfeffer, weich und vollmundig.

2014 „Antrum“ Montepulciano € 22

Tief, ätherisch, komplex. Reife rote Früchte, Kirschen, dunkle Schokolade. Am Gaumen ist es ein vollmundiger, strukturierter, warmer Wein mit einer schönen Ausdauer. Es werden ca. 6.000 Flaschen produziert.

Das 3er Probier-Paket mit einem Weißwein und zwei Rotweinen (Divus und Antrum) gibts zum Sonderpreis von Euro 40.
Jederzeit können die Weine auch einzeln bestellt werden, Preise siehe oben.

Versand erfolgt ab insgesamt 3 Flaschen.

Zitat der Woche

Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

Marcello Mastroianni

City and more

Individuelle LebensArt

Martina & Joachim Buchholz

Am Markbach 13, 76547 Sinzheim, Tel: 07221/992899

info@cityandmore.de | www.cityandmore.de

 

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

 

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.