PresseTicker

Die DTM zu Gast beim Goodwood Festival of Speed

  • Frank Biela und Ricky Collard für Audi und BMW beim Bergrennen am Start
  • Das legendäre Event feiert an diesem Wochenende 25. Geburtstag
  • Am 11. und 12. August feiert die DTM ihr Comeback in Brands Hatch

Die DTM ist an diesem Wochenende beim Goodwood Festival of Speed vertreten. Das prestigeträchtige Treffen für aktuelle und historische Rennfahrzeuge auf dem Gelände von Goodwood House in Westhampnett bei Chichester in Südengland ist ein absolutes Highlight für Automobil- und Motorsport-Freunde weltweit. Jährlich zieht die Veranstaltung des motorsportbegeisterten Charles Henry Gordon-Lennox, besser bekannt als 11. Duke of Richmond, etwa 180.000 internationale Besucher an.

Audi und BMW sind mit jeweils einem DTM-Boliden am Start. Für die „Herren der Ringe“ klettert Frank Biela ins Cockpit. Der 53 Jahre alte Neusser gewann 1991 die DTM mit einem Audi V8. Seit dem Ende seiner Rennfahrer-Karriere ist der fünfmalige Le-Mans-Sieger als Audi-Legende für die Ingolstädter im Einsatz. Zuletzt war er als Race-Consultant bei den DTM-Rennen am Norisring aktiv. Die Münchner setzen Ricky Collard hinter das Lenkrad. Der 21 Jahre alte Brite ist als BMW-Motorsport-Junior in der Regel an den DTM-Wochenenden vor Ort und fährt dort das BMW M4 DTM Renntaxi.

Das legendäre Motorsport-Event von Goodwood ist die weltweit größte Veranstaltung seiner Art und feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag. Das Rennen wird in Form eines Bergrennens ausgetragen. Die Strecke führt über 1,86 Kilometer einen Hügel hinauf und hat neun Kurven. Die Sunday Times nannte es einmal „eine Kreuzung zwischen dem Großen Preis von Monaco und Royal Ascot“ – dem ebenso edlen wie berühmten Pferderennen in Großbritannien.

Apropos Großbritannien: Am 11. und 12. August kehrt die DTM im großen Stil auf die Insel zurück, wenn in Brands Hatch die Saisonläufe elf und zwölf auf dem Programm stehen. In der englischen Grafschaft Kent, etwa 30 Kilometer südöstlich von London gelegen, fanden zwischen 2006 und 2013 bereits acht DTM-Rennen statt. Damals auf der nur 1,973 Kilometer langen Indy-Variante. In diesem Jahr startet die DTM hingegen zum ersten Mal auf dem 3,908 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs, der eine Berg- und Talbahn quer durch eine Waldlandschaft und sehr anspruchsvoll für Fahrer und Fahrzeuge gleichermaßen ist.

 

René Rast, Audi RS5 DTM (Quelle: http://media.dtm.com/media-fotos/DTM-1529771200.jpg)

 

Frank Biela, Quelle: Audi

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar