PresseTicker

Der Gesundheitswerkzeugkasten mit DMSO & Co.

Der Trend zur Eigenverantwortung in Bezug auf Wohlbefinden, Energie und Gesundheit setzt sich immer deutlicher durch. Bewusstes Einkaufen und Essen, ausgewählte Nahrungsergänzungsmittel und möglichst natürliche, bewährte Mittel in der Hausapotheke, um bei vielerlei Symptomen sofort und effektiv gegensteuern zu können. Diese „Selbermachen-Denke“ erfasst ohnehin auch zahlreiche andere Lebensbereiche und Themen.

Der Gesundheitswerkzeugkasten DMSO & Co kommt mit einfachen, lange bekannten, frei verkäuflichen und gut kombinierbaren Mitteln daher, die teilweise schon unsere Groß- und Urgroßeltern zur Hand hatten. Natron, Borax, Milchsäure, Wasserstoffperoxid, Bittersalz, Heilerde, Schwefel, Jod, Vitamin C und andere, gehören dazu.

Dimethylsulfoxid, abgekürzt DMSO, ist das Dachmittel darin. Man kann diese erstaunliche, simple Flüssigkeit, meist in verdünnter Form, mit allen anderen Mitteln kombinieren und erreicht so eine bessere Aufnahme und Wirksamkeit. Sie ist hier als Kanalöffner zu verstehen. In erster Linie hat DMSO als Mittel jedoch zahlreiche eigene bedeutende Wirkeigenschaften.

DMSO wird seit ca. 60 Jahren weltweit sowohl als Hausmittel, als auch in Praxen und Kliniken eingesetzt und ist ein Naturstoff, der überall auf der Erde in Spuren vorkommt – im Boden, in der Luft, in den Ozeanen. Einsatzgebiete sind neben vielen akut- und chronisch-entzündlichen Erkrankungen auch die Bereiche Schönheit/Anti-Aging, Sportmedizin und Rehabilitation.

Obwohl über die Jahrzehnte tausende medizinisch-wissenschaftliche Fachartikel zur Wirksamkeit von DMSO veröffentlicht wurden, bleibt die Frage nach der Ursache der erstaunlichen Vielseitigkeit dieses Mittels nach wie vor weitgehend unbeantwortet. Offensichtlich ist jedoch, dass DMSO- und Wassermoleküle sich im physikalisch-chemischen Sinne sehr gerne mögen, ja geradezu ein molekulares Liebespaar bilden. Dies zeigt ein einfaches Schülerexperiment: Man gibt zwei Tropfen Wasser und zwei Tropfen DMSO in die hohle Hand – augenblicklich erwärmt sich dieses Gemisch. Ein Zeichen dafür, dass DMSO die Bindungen zwischen den Wassermolekülen auflöst und sie sich neu orientieren können. Wasser ist bekanntermaßen das Medium, welches alle biochemischen Vorgänge im Körper ermöglicht und gleichzeitig reguliert. Durch die DMSO-vermittelte Auflösung von Wasser-Clustern und Neuorientierung können so beispielsweise wichtige Transportmechanismen oder Enzymreaktionen wieder „anspringen“.

Genug Theorie. In (m)einem häuslichen Gesundheitswerkzeugkasten befinden sich also das flüssige DMSO in pharmazeutischer Reinheit, sowie wichtige Kombinationspartner dazu.

Das Prinzip ist einfach. Alle Mittel können als Reinstoffe frei erworben werden und sind somit frei von jeglichen Zusatzstoffen! Meist werden die Mittel in simpler Weise lediglich gemeinsam in Wasser gelöst. Die resultierenden Mischungen können dann vielseitig eingesetzt werden – äußerlich auf der Haut, als Badezusatz, als Getränk, als Mundspülung, als Nasentropfen, als Augentropfen, als Einlauf, … . Übliche Mengen und/oder Konzentrationen kann man inzwischen vielfach im Netz nachschauen oder sich das Wissen dazu über geeignete Literatur (z.B. „Das DMSO Handbuch“ oder E-Book „Medizin zum Selbermachen“) und Kurse aneignen. Durch den kreativ-virtuosen Umgang mit diesen Hausmitteln DMSO & Co. und achtsamer Körperwahrnehmung, gelingt vielen nach kurzer Zeit ein ganzer Blumenstrauß an individuellen Therapiemöglichkeiten für die eigenen Wehwehchen.

Dr. Hartmut Fischer
www.medizinzumselbermachen.de

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar