PresseTicker

Das „Voletarium“ im Europa-Park Rust – ein Erlebnis für alle Sinne

Am 03. Juni 2017 eröffnete die neue einzigartige Großattraktion „Voletarium“ im
Europa-Park. Besucher erwartet das größte Flying Theater Europas mit einem spektakulären Flug über europäische Städte und Landschaften. In zwei Theatersälen erleben Zuschauer eine spannende Reise in die Welt der Flugpioniere Kaspar und Eckbert Eulenstein.

Die Faszination Fliegen hat Menschen seit je her beschäftigt. Frei sein wie ein Vogel, das war im 19. Jahrhundert auch der Traum der Gebrüder Eulenstein, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht hatten, eine flugfähige Maschine zu entwickeln. Im Voletarium bekommen die Besucher Einblicke in die spannende Welt der beiden Wissenschaftler und ihrer technischen Errungenschaften. Bereits im Eingangsbereich der Attraktion stimmen elf detailliert dargestellte Szenerien sowie eine sprechende Drohne die Passagiere auf die spannende Reise ein. Die Fahrgäste nehmen anschließend in jeweils sieben sesselliftähnlichen Flugapparaten Platz und bekommen auf den über 400 Quadratmeter großen Leinwänden atemberaubende Aufnahmen europäischer Landschaften, unter anderem den Fjorden in Norwegen, dem Matterhorn und Metropolen wie beispielsweise Venedig. Außerdem erzeugen Special Effects wie Wind, Wasser und unterschiedliche Düfte ein einzigartiges Fluggefühl für alle Sinne.

Eine weitere Neuheit ist, dass Besucher die Möglichkeit haben, ein Zeitticket zu erwerben, um zu einer festen Uhrzeit und ohne Warten die Attraktion erleben zu können. Um das Erlebnis im Voletarium so außergewöhnlich und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, hat der Europapark Rust keine Kosten und Mühen gescheut. Von der Idee bis schließlich zur Realisierung haben insgesamt etwa 1000 Menschen aus der ganzen Welt neun Monate lang an Bau und Fertigstellung des Voletariums gearbeitet. Ein aufwendig produzierter Film von MackMedia unter der Regie von Holge Tappe zeigt sensationelle Aufnahmen in einer gestochen scharfen Bildauflösung von 8K, achtmal so hoch wie Full-HD. In Kombination mit den verschiedenen Effekten und entsprechenden Gondelbewegungen wird den Passagieren zudem ein authentisches Fluggefühl vermittelt.

Der deutsche Komponist Kolja Erdmann arbeitete mit dem renommierten Filmorchester „F.A.M.E.’S. Macedonian Symphonic Orchestra“ an einer Komposition, die das Erlebnis des Voletariums intensiviert und zusammen mit den anderen Sinneseindrücken der Attraktion ein unvergessliches Erlebnis schafft.
Im umgestalteten deutschen Bereich des Europaparks gibt es weitere Neuigkeiten, wie der Imbiss „Walters Wurstbude“, überdachte Sitzplätze, Schließfächer, der Ausgabeschalter für Zeittickets sowie der liebevoll gestaltete Innenhof des Voletariums, der Besucher mit seiner authentischen Architektur ins 19. Jahrhundert zurückversetzt. Wer plant, den Europa-Park Rust zu besuchen, sollte sich das Voletarium also auf keinen Fall entgehen lassen.

Das Voletarium ist eine von vielen weiteren geplanten Attraktionen des „Adventure Club of Europe“, mit dem die Besucher des Europa-Park noch viel erleben und entdecken werden.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.voletarium.de oder unter www.adventure-club.de

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar