PresseTicker

BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt: Hideaway zwischen Dünen und Meer

1. Budersand_FassadeEntspannung und anspruchsvoller Genuss: Eingebettet zwischen Dünen, Himmel und Meer erwartet die Gäste ein Hotelerlebnis der besonderen Art. Die life-on Redaktion war zu Gast:

Ein Stück Schottland auf Sylt

Budersand_Landschaft2Das BUDERSAND-Refugium am südlichen Inselende in Hörnum ist erst 2009 entstanden. Die raue, wellenförmige Dünenlandschaft mit Blick bis Amrum und Föhr gilt als sagenumrankter Platz. Anfang des 19. Jahrhunderts erhielt der kleine Naturhafen einen Anlegesteg. Später wurde die Gegend militärisch genutzt. Mit Sylt verband Claudia Ebert – aus der traditionsreichen Wella-Unternehmerfamilie – schon damals eine lange und tiefe Beziehung.

Das Budersand-Areal wurde für sie zur Herzensangelegenheit. Sie ließ das gesamte Militärareal Ende 2005 abreißen – nun war Raum für neue Visionen geschaffen. „Je länger ich hinsah, umso mehr verschwanden die Kasernen und die Zukunft dieses unglaublichen Flecks Erde entstand vor meinen Augen“, beschreibt die passionierte Golferin ihre erste Beziehung mit dem Hotel- und Golfprojekt im Süden Sylts. 2008 wurde der Golfplatz eröffnet und gleich mit vielen Auszeichnungen bedacht. 2009 folgte die Eröffnung des Hotels.

Budersand_PoolFester Bestandteil der Budersand-Leidenschaft war von Beginn an Direktor Rolf E. Brönnimann. Der Schweizer Hotelspezialist hatte bereits die Bauplanung und Eröffnung des Ausnahme-Projekts betreut. „Bereits bei der ersten Projektbesprechung 2006 war Sylt für mich eine Liebe auf den ersten Blick. Mein Ziel ist es, den Gästen genau dieses Gefühl weiterzugeben: An einem einzigartigen Ort zu sein, an dem sie sich entspannen, entfalten und jede einzelne Stunde ihres Aufenthaltes genießen können.“, so Brönnimann.

Nordische Küche

KAI3 heißt der kulinarische Himmel des Hideaways. Gekrönt vom Traumblick aufs Meer tischt Küchenchef Jens Rittmeyer hier seine „Nordische Küche“ auf – vom Guide Michelin mit einem Stern geehrt. Sein Herz gehört der Regionalität und Saisonalität: So pflegt er mit Liebe enge Kontakte zu den besten, meist biozertifizierten Erzeugern und Landwirten aus Nordfriesland und Skandinavien. Seine „heimliche Leidenschaft“ aber ist das Gemüse – historische, oft vergessene Sorten neu entdeckt. Food_MoehrchenViele seiner Gerichte sind vegetarisch oder vegan – ohne dass der Sternekoch seine Kreationen mit diesem Stempel versieht. „Gemüse ist mein Fleisch“, sagt er stattdessen.

Mit dem Restaurant Strönholt bietet das BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt eine zweite kulinarische Adresse – oberhalb des Golfplatzes gelegen und auf den Grundrissen der einstigen Fernmeldestation erbaut. Die anspruchsvolle Bistroküche ist so pur wie Architektur und Ambiente – bis an die Terrasse reichen die Dünen. Hier bringt Chefkoch Quirin Brundobler junge deutsche Küche auf den Tisch. Ungewöhnlich und leicht interpretiert er traditionelle Gerichte und bringt dadurch Zutaten und Eigenschmack noch besser zur Geltung.

Golfen im Budersand: einzigartig in Deutschland

Gerade der Bau der 18-Loch-Golfanlage BUDERSAND gab dem Sylter Süden ein großes Stück Natur zurück. 26 Hektar Militär-Gebäude der ehemaligen Pidder-Lüng-Kasernen wurden abgerissen, zehn Hektar versiegelte Bodenfläche renaturiert, inselfremde Pflanzen entfernt und heimische Gewächse wieder angesiedelt. Eingebettet in die unter Naturschutz stehende natürliche Dünenlandschaft der Umgebung entstand der erste echte Links Course Deutschlands nach klassisch schottischem Design. Das 73 Hektar große, von Heideflächen und wogendem Strandhafer geprägte Gelände eröffnet Panoramablicke übers Meer mit Blick auf die Nachbarinseln Föhr und Amrum.

Budersand_Landschaft

Das von Golfplatzarchitekt Rolf-Stephan Hansen entworfene Platzdesign stellt auch anspruchsvollste Golfer zufrieden, aber auch die Golfer von morgen haben die Möglichkeit, betreut von hervorragenden Trainern, ihre Platzreife zu erwerben. Seit seiner Eröffnung erzielte der Links Course zahlreiche Auszeichnungen: Als bester neuer Golfplatz Deutschlands ehrte ihn das Golf Magazin 2009. Im Folgejahr sowie 2012 kürte ihn die renommierte Zeitschrift zum drittbesten von über 700 Golfplätzen in ganz Deutschland.

Nachhaltigkeit: Grünes Denken, grüne Zimmer

Nachhaltigkeit wird im BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt seit der Eröffnung groß geschrieben: Der Einsatz von Bewegungsmeldern sowie LED-Lampen sorgt für einen geringen Energieverbrauch. Wärme und Strom bezieht das Luxusresort zudem über das hoteleigene Blockheizkraftwerk. Grünes Denken gehört somit schon lange zur gelebten Philosophie des Hauses. Ein weiterer Meilenstein für den Umweltschutz ist der BUDERSAND GREEN ROOM – ein Zimmer voller Natur, in dem von der Bettwäsche über die Minibar bis hin zu den Utensilien im Bad ökologische Nachhaltigkeit gewährleistet wird.

Fazit

Unsere Redaktion war begeistert: Egal ob Entspannung im Spa-Bereich, sportlich unterwegs auf dem Golfplatz oder Essen im KAI3 oder Strönholt – das BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt lässt keine Wünsche offen. Ein freundliches Personal versucht alles, um den Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Wen es einmal nach draußen zieht, kann mit dem Mietwagen oder dem Fahrrad die Insel erkunden, außerdem werden organisierte Ausflüge angeboten. Probieren Sie es aus!

Hier geht es zum BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt.

 

Beitragsbilder: BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar