PresseTicker

BUCHTIPP: Yoga – endlich für jeden Körper: Das reich bebilderte Handbuch für die individuelle Praxis

Immer mehr Menschen interessieren sich für Yoga und möchten die Übungen für Körper und Geist in ihre tägliche Praxis einbinden. Doch so leicht, wie es in all den gängigen Übungsbüchern aussieht oder in Kursen vermittelt wird, ist es oft nicht, denn unsere Körper sind alle einzigartig, und kein Körper ist perfekt und unendlich flexibel. Wie schaffe ich es dennoch, in die wichtigsten Körperpositionen zu kommen? Die erfahrene Yoga-Lehrerin Nicole Konrad erklärt in ihrem umfassenden Übungsbuch detailliert, wie man sich in jedes gewünschte Asana Stück für Stück hineinentwickeln kann – achtsam, ohne sich zu verletzen und mit viel Einfühlung in den eigenen Körper. Außerdem erklärt sie, welche Wirkung die jeweiligen Asanas auf unser Gefühlsleben und für unsere spirituelle Entwicklung haben. Ein unverzichtbares Handbuch für alle Übenden und Lehrenden.

Die renommierte Yoga-Lehrerin Nicole Konrad bietet mit diesem reich bebilderten Handbuch für die individuelle Yoga-Praxis zwei wesentliche Orientierungen für alle Übenden und Yoga-Lehrenden: Zum einen eine detaillierte Erläuterung der wichtigsten Anleitungen und Korrekturen sowohl für Menschen mit weniger flexiblen Körpern – und das ist schließlich der Normalfall – als auch für fortgeschrittene Yogis. Und außerdem die Systematisierung der bekanntesten Asanas in fünf Gruppen mit einer genauen Beschreibung der jeweiligen Bewegungsdynamiken. Beide Ansätze sind neu und unverzichtbar für alle, die Yoga unterrichten. Aber auch jede und jeder Yoga-Praktizierende findet hier wertvolle Tipps, was man alternativ machen kann, wenn bestimmte Übungen und Positionen (noch) nicht möglich sind. Mithilfe der präzisen Fotos wird klar, wie genau die Ausrichtungen und Adjustments funktionieren. Davon profitieren nicht nur die Yoga-Lehrenden, sondern auch die Übenden.

„Alles ist Tadasana“ ist der Leitsatz von „Yoga für jeden Körper“. Auf dieses Asana lassen sich alle anderen Haltungen zurückführen, ob es sich nun um Vorbeugen, Rückbeugen, Twists, Hüftöffner oder Armbalancen handelt. Versteht man die Dynamiken der grundsätzlichen Asanas aus diesen Gruppen, versteht man viel besser, wie man in diese Haltungen kommt. Und erfährt auch, wie es sich anfühlt, darin in Achtsamkeit und mit offenem Herzen zu verweilen und in ein tiefes Einswerden von Körper, Seele und Selbst einzutauchen.

Nicole Konrad wurde in verschiedenen Stilen wie Vinyasa-, Ashtanga- und insbesondere Anusara-Yoga ausgebildet. In dieser Tradition ist sie Advanced Teacher Trainer. Seit mehr als zehn Jahren leitet sie Yogalehrer-Aus- und Fortbildungen, Yoga-Retreats und unterrichtet auf Konferenzen und auch Online-Yoga-Klassen. Für die Magazine »Yoga Deutschland«, »Yoga aktuell« und »Yoga Journal« und in ihrem Blog hat sie zahlreiche Beiträge veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.