PresseTicker

Bio Lavendel in Deutschland

1477928083-Axel_Meyer_und_Martin_Meiwes_sind_zufrieden_mit_dem_ersten_Lavendel_in_L...

Bio Lavendel aus Deutschland? Das hätte sich Axel Meyer 1991, als die erste Auflage seines Sachbuchs „Lexikon der Düfte“ erschien, nicht träumen lassen. Vor genau 25 Jahren markiert sein Aromatherapie Standardwerk, das mittlerweile in der 12. Auflage vorliegt, die Gründung der neuen TAOASIS Natur Duft Manufaktur, die aus dem TAOASIS Verlag hervorgegangen ist. Den aromatischen Pflanzen ihre flüchtigen Essenzen zu entlocken und die Kostbarkeiten in kleinen braunen Fläschchen „einzufangen“ war eine seiner Visionen, die zur Freude vieler Duftliebhaber längst Wirklichkeit geworden ist. TAOASIS Produkte sind längst zum Inbegriff naturreiner Bio-Düfte höchster Qualität geworden. Die schonende Gewinnung der ätherischen Öle durch die traditionelle Wasserdampf Destillation wird nicht nur von Aromatherapeuten geschätzt. Seit der bundesweiten kontrollierten Klassenraum Beduftung mit über 1.000 beteiligten Schülern sind Naturdüfte wie der original Projektduft „Dufte Schule“ in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Auf zahlreichen Fernsehkanälen wurden die überraschenden Ergebnisse des motivierenden Projektdufts, der sowohl die Aufmerksamkeit als auch die Konzentration fördert ausgestrahlt.

Die Ergebnisse dieser weltweit umfassendste Aromatherapie Studie erscheinen 2010 nicht nur im renommierten Fachmagazin „International Journal of Aromatherapy“, sondern auch als Sachbuch im Kösel Verlag „Leichter lernen mit Duftessenzen“.

Ob Demeter Raumdüfte, Parfums oder Bio-Aromen, alle Produkte beinhalten naturreine Bio-Rohstoffe. Die Beschaffung und die Erzeugung der Rohstoffe spielt bei TAOASIS seit vielen Jahren eine immer wichtigere Rolle – da sind sich Vater und Sohn in der Geschäftsleitung absolut einig. Govinda Meyer leitet den Einkauf und hat durch zahlreiche neue internationale Kooperationen mit Kleinbauern in Frankreich, Spanien, Bulgarien, Indien und vielen anderen Ländern spannende Projekte aufgebaut, so dass in den letzten Jahren das Sortiment vollständig auf Öle aus zertifiziertem Demeter oder Bio-Anbau umgestellt werden konnte.

Seit letztem Jahr ist TAOASIS zudem auch mit dem internationalen „Fair for Life“ Standard ausgezeichnet, der nicht nur Anbau, sondern auch soziale Aspekte wie Bezahlung in den Ursprungsländern berücksichtigt.

Viele Anbauprojekte funktionieren leider nur in den Ländern, in denen bestimmte, für die Aromatherapie bedeutende Pflanzen wie Orangen, Jasmin oder Sandelholz das passende Klima haben. Doch durch die Klimaveränderung und die milderen Winter bei uns wurde vor Jahren die Idee geboren, im heimischen Lippe Lavendel anzubauen. Gemeinsam mit dem Bio-Landwirt Martin Meives wurden 2014 auf zwei Feldern 50.000 Lavendel Pflanzen angepflanzt, die letztes Jahr schon unzählige Bienen und Menschen angelockt haben. Diese Jahr soll nun die erste Ernte eingefahren und das erste Lavendelöl aus der „Lippischen Toskana“ destilliert werden.

Biologisch und nachhaltig – im Detmolder Unternehmen kein Trend, sondern von Anfang an gelebter Alltag und fest in der DNA des Unternehmens verankert. Heute lässt sich das an Normierungen festmachen. Durch die Kabel fließt Greenpeace energy-Strom, das Gas für die Heizung wird aus regenerativem „Windgas“ hergestellt und der Chef fährt mit dem Elektrosmart zur Arbeit.

Der von TAOASIS verursachte CO2 Ausstoß wird durch Climate Partner analysiert und der unvermeidbare Rest mit sinnvollen CO2 kompensierenden Projekten ausgeglichen – unberücksichtigt der vielen eigenen Projekte. Für nur ein Kilo der kostbaren Essenzen werden oft Tonnen an Pflanzenmaterial benötigt. Bei den beiden Lavendel Feldern in der Lippischen Toskana sind das etwa 7 Tonnen pro Ernte. Für andere Essenzen wie Rosen oder Melisse werden noch mehr Pflanzen benötigt, die nach der Destillation zu CO2 kompensierendem Kompost angesetzt werden. Da die CO2 kompensierenden Maßnahmen die produzierenden längst ausgeglichen haben zählt TAOASIS zu den wenigen Herstellern in Europa, die eine Klima positive Bilanz nachweisen können.

Für die Zukunft sollen die Aktivitäten im Bereich social business verstärkt, sinnvolle Cradle to Cradle Strategien bei der Produktplanung berücksichtigt und das Fair for Life Engagement ausgebaut werden.

http://taoasis.com/en/

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

Ähnliche Artikel

Kommentarfunktion geschlossen.